• 28.07.2020
      06:35 Uhr
      Xenius: Erfolgskonzept Ei Einblicke in die Evolution | arte
       

      Die Eier haben eine lange Geschichte hinter sich - bis heute kann man sich fragen, warum sich bei der evolutionären Entwicklung der Lebewesen sowohl Lebendgebären als auch Eierlegen durchgesetzt hat. Dieser Frage wollen die "Xenius"-Moderatoren Adrian Pflug und Emilie Langlade bei den für uns heute wichtigsten Eierlegern nachgehen: den Hühnern. Wie ist ein Ei aufgebaut? Wie kann man das schützende Amnion - die Haut unter der Schale - freilegen? Warum gibt es unterschiedlich farbige Eier? Und wie viele Eier in unterschiedlichen Stadien findet man in den Eierstöcken einer Legehenne?

      Dienstag, 28.07.20
      06:35 - 07:05 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Die Eier haben eine lange Geschichte hinter sich - bis heute kann man sich fragen, warum sich bei der evolutionären Entwicklung der Lebewesen sowohl Lebendgebären als auch Eierlegen durchgesetzt hat. Dieser Frage wollen die "Xenius"-Moderatoren Adrian Pflug und Emilie Langlade bei den für uns heute wichtigsten Eierlegern nachgehen: den Hühnern. Wie ist ein Ei aufgebaut? Wie kann man das schützende Amnion - die Haut unter der Schale - freilegen? Warum gibt es unterschiedlich farbige Eier? Und wie viele Eier in unterschiedlichen Stadien findet man in den Eierstöcken einer Legehenne?

       

      Was war zuerst - die Henne oder das Ei? Eigentlich ist die Antwort ganz einfach: weder noch. Es waren Vielzeller, Ediacara, die lange vor den eierlegenden Dinosauriern die Erde bewohnten. Wobei erst die Flugsaurier über ein ausgeprägtes Brutverhalten verfügten, wie es heute von ihren Nachfahren - den Vögeln - bekannt ist. Das wissen die Paläontologen Tanja Wintrich und Professor Martin Sander von ihren fossilen Funden in der Wüste Nevadas. Sie können sogar versteinerten Dino-Eiern mit Hilfe von Computertomographie noch Geheimnisse entlocken.

      Die Eier haben eine lange Geschichte hinter sich - bis heute kann man sich fragen, warum sich bei der evolutionären Entwicklung der Lebewesen sowohl Lebendgebären als auch Eierlegen durchgesetzt hat.

      Dieser Frage wollen die "Xenius"-Moderatoren Adrian Pflug und Emilie Langlade bei den für uns heute wichtigsten Eierlegern nachgehen: den Hühnern. Wie ist ein Ei aufgebaut? Wie kann man das schützende Amnion - die Haut unter der Schale - freilegen? Warum gibt es unterschiedlich farbige Eier? Und wie viele Eier in unterschiedlichen Stadien findet man in den Eierstöcken einer Legehenne? Mit außergewöhnlichen Experimenten blicken die beiden Moderatoren unter die Schale des Eies.

      Wissen in 26 Minuten - das ist "Xenius", das werktägliche Magazin bei ARTE, das vertraute wie überraschende Themen aus dem Alltag und der Welt der Wissenschaft und Forschung unter die Lupe nimmt. Die deutsch-französischen Moderatorenpaare Dörthe Eickelberg und Pierre Girard, Caroline du Bled und Gunnar Mergner sowie Emilie Langlade und Adrian Pflug erleben Wissenschaft hautnah, entdecken, was die Welt bewegt, und treffen führende Köpfe aus der Forschung. "Xenius" ist Wissenschaft auf Augenhöhe, fundiert, bereichernd und gleichzeitig amüsant.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 28.07.20
      06:35 - 07:05 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.07.2020