• 01.10.2019
      11:30 Uhr
      Wundersame Wanderungen Die Rauhautfledermaus | arte
       

      Während die meisten europäischen Fledermäuse in einem Unterschlupf mit angenehmen Temperaturen überwintern, setzen einige wenige Arten auf eine andere Strategie: Sie ziehen fort. Die erstaunlichste von allen ist zweifellos die Rauhautfledermaus, Pipistrellus nathusii. Der nur wenige Gramm schwere Winzling hält einen Rekord unter den Säugetieren: Er legt über 2.000 Kilometer zurück. Warum zieht es die Rauhautfledermaus gen Süden? Und warum paart sie sich während dieser weiten Reise? Wissenschaftler haben sie auf ihrem Weg begleitet, um mehr über diese rätselhafte Tierwanderung zu erfahren.

      Dienstag, 01.10.19
      11:30 - 12:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      Während die meisten europäischen Fledermäuse in einem Unterschlupf mit angenehmen Temperaturen überwintern, setzen einige wenige Arten auf eine andere Strategie: Sie ziehen fort. Die erstaunlichste von allen ist zweifellos die Rauhautfledermaus, Pipistrellus nathusii. Der nur wenige Gramm schwere Winzling hält einen Rekord unter den Säugetieren: Er legt über 2.000 Kilometer zurück. Warum zieht es die Rauhautfledermaus gen Süden? Und warum paart sie sich während dieser weiten Reise? Wissenschaftler haben sie auf ihrem Weg begleitet, um mehr über diese rätselhafte Tierwanderung zu erfahren.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Benoît Demarle

      Fledermäuse verfügen über ganz außergewöhnliche Fähigkeiten. Sie orientieren sich nicht nur problemlos in völliger Dunkelheit, sie sind auch die einzigen Säugetiere, die fliegen können. Die gerade mal acht Gramm schwere Rauhautfledermaus geht jedes Jahr auf eine besonders lange Wanderschaft: Von ihrem Sommerlebensraum im Norden Europas, häufig im Baltikum, fliegt sie zu ihrem Winterschlafplatz nach West- und Südeuropa. Dabei legt sie binnen weniger Wochen bis zu 2.000 Kilometer zurück, ein Rekord unter den europäischen Landsäugetieren.

      Nicht minder erstaunlich verläuft die Reise selbst, die neben der Flucht vor der nördlichen Kälte auch der Fortpflanzung dient: Sie ist einer der seltenen Momente, an denen Männchen und Weibchen zusammentreffen, so dass sich die Tiere auf ihrem Weg gen Süden ununterbrochen paaren.

      Am Ziel der Reise beginnen die Weibchen ihren Winterschlaf. Währenddessen ruhen die männlichen Spermien in der Gebärmutter. Erst im darauffolgenden Frühjahr, wenn die Klimabedingungen erneut günstig sind, kommt es zur Befruchtung. Nach zehnwöchiger Tragezeit kommen die Jungen im Sommerquartier zur Welt.

      Zu den Gefahren, die unterwegs lauern, gehören nicht zuletzt Windräder. Europäische Wissenschaftler erforschen gemeinsam das Wanderverhalten der Tiere, um sie wirksam zu schützen. Wie meistert die Rauhautfledermaus diesen alljährlichen Kraftakt? Die Folge reist quer durch Europa, um dieses und andere Geheimnisse des kleinen Flugkünstlers zu lüften.

      Wenn es Herbst wird in Europa, müssen viele Tiere in wärmere Breiten ziehen. Bei einigen vollzieht sich diese Migration so unbemerkt, dass bisher nur wenig darüber bekannt ist. Dabei überqueren sie Meere und Wüsten, trotzen Wind und Wetter und legen Tausende Kilometer zurück. Mit Hilfe modernster Technik können die Wissenschaftler nun ihren Weg verfolgen und die Geheimnisse ihrer „wundersamen Wanderungen“ lüften.

      Dokumentationsreihe Frankreich 2018

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.10.2019