• 07.11.2019
      11:20 Uhr
      Wo Bücher die Welt bedeuten Indien, Bophal - mit Muskaan Ahirwar | arte
       

      In einem Slum in der indischen Stadt Bhopal öffnet die elfjährige Muskaan täglich ihre mobile Bibliothek für die Kinder des Viertels. Die Bibliothek heißt "Kitabi Masti", übersetzt "Bücherspaß", und soll andere Kinder zum Lesen anregen. Für ihr Engagement hat Muskaan schon mehrere Auszeichnungen erhalten - denn ihre Bibliothek stellt für die Kinder in ihrem armen Viertel etwas Einzigartiges und Hoffnungsvolles dar.

      Donnerstag, 07.11.19
      11:20 - 11:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      In einem Slum in der indischen Stadt Bhopal öffnet die elfjährige Muskaan täglich ihre mobile Bibliothek für die Kinder des Viertels. Die Bibliothek heißt "Kitabi Masti", übersetzt "Bücherspaß", und soll andere Kinder zum Lesen anregen. Für ihr Engagement hat Muskaan schon mehrere Auszeichnungen erhalten - denn ihre Bibliothek stellt für die Kinder in ihrem armen Viertel etwas Einzigartiges und Hoffnungsvolles dar.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Michael Bernstein

      Bhopal ist die Hauptstadt des zentralindischen Bundesstaates Madhya Pradesh. Noch immer ist der Name dieser Industriestadt, in der fast zwei Millionen Einwohner leben, mit der Chemiekatastrophe von 1984 verbunden. In Durga Basti, einem Slum mitten in der Stadt, hat die elfjährige Muskaan Ahirwar etwas Einzigartiges und Hoffnungsvolles ins Leben gerufen: ihre Bibliothek "Kitabi Masti", übersetzt "Bücherspaß".
      Muskaan lebt mit ihrer Mutter, ihrer großen Schwester und zwei jüngeren Brüdern in einer kleinen Hütte im Slum. Im einzigen, nur spärlich möblierten Wohnraum, in dem die ganze Familie isst, schläft und sich auch sonst aufhält, steht neben dem klobigen Kühlaggregat ein Blechschrank mit Muskaans Büchern. Jeden Nachmittag trägt Muskaan eine Auswahl ihrer literarischen Schätze hinaus und baut ihre kleine Bibliothek für die anderen Kinder des Slums auf. Denn Muskaan weiß, dass Bildung für sie und die anderen Kinder das Wichtigste ist, um aus der Armut zu kommen. Deswegen möchte Muskaan später auch Regierungsbeamte werden.
      Direkt neben dem Slum liegt das Bürogebäude der staatlichen Bildungseinrichtung Rajya Shiksha Kendra. Der Leiter der Medienstelle, Amitabh Anuragi, entdeckte die besonderen Fähigkeiten Muskaans und fördert sie bis heute.
      Besonders freuen sich die Kinder, wenn Pankaj kommt. Der Student besucht als Ehrenamtlicher zweimal die Woche den Slum und lernt mit den Kindern. Manchmal macht er auch Ausflüge mit ihnen, damit sie ihre Stadt besser kennenlernen. Und Muskaan und ihre Familie hat er sogar auf die Hochzeit seiner Cousine eingeladen. Natürlich geht Muskaan hin, die Arme kunstvoll verziert mit Henna-Tattoos, den Mehendi.

      Wird geladen...
      Donnerstag, 07.11.19
      11:20 - 11:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.10.2019