• 24.03.2020
      18:30 Uhr
      Wildes Venedig Dokumentation Österreich 2014 | arte Mediathek
       

      Hinter der malerischen Fassade aus Palästen, Kirchen und Kanälen existiert in Venedig eine außergewöhnliche Vielfalt an Lebewesen - allgegenwärtig, aber kaum sichtbar. Die Dokumentation erforscht das unbekannte Venedig der Tiere und zeigt dabei den Zusammenhang von offenem Meer und Lagunengewässer, trifft auf die reiche Vogelpopulation der unbewohnten Laguneninseln und findet Venedigs junge Falken.

      Dienstag, 24.03.20
      18:30 - 19:20 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

      Hinter der malerischen Fassade aus Palästen, Kirchen und Kanälen existiert in Venedig eine außergewöhnliche Vielfalt an Lebewesen - allgegenwärtig, aber kaum sichtbar. Die Dokumentation erforscht das unbekannte Venedig der Tiere und zeigt dabei den Zusammenhang von offenem Meer und Lagunengewässer, trifft auf die reiche Vogelpopulation der unbewohnten Laguneninseln und findet Venedigs junge Falken.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Klaus Steindl

      Hinter der malerischen Fassade aus Palästen, Kirchen und Kanälen existiert in Venedig eine außergewöhnliche Vielfalt an Lebewesen - allgegenwärtig, aber kaum sichtbar. Venedigs Tiere leben mitten in der Stadt, tauchen unter ihr hinweg oder blicken aus der Luft auf sie herab. Die Dokumentation erforscht das weitgehend unbekannte Venedig der Tiere. Sie zeigt den Zusammenhang zwischen offenem Meer und Lagunengewässer, trifft auf die reiche Vogelpopulation der unbewohnten Laguneninseln, begleitet die Falken und Zugvögel der Stadt und findet sogar die seltene Wasserspitzmaus: eines der wenigen giftigen Säugetiere der Erde. Die Wasserspitzmaus ist nur eine von vielen Überraschungen, mit denen Venedigs Tierwelt aufwarten kann. Zweimal im Jahr suchen zahlreiche Zugvögel die Lagune auf, um sich mit dem nahrhaften Eiweiß der vielen Krustentiere zu stärken. Die Lagune ist allerdings nicht nur ein beliebter Nahrungsplatz für verschiedenste Vogelarten: Krebse und Muscheln locken auch größere Raubtiere, wie zum Beispiel Füchse, an. In beeindruckende Luftaufnahmen zeigt die Dokumentation die unsichtbaren Flussarme und Kanäle der Lagune. Sie kreieren auf rund 550 Quadratkilometern eine Landschaft aus Inseln und Sandbänken, nährstoff- und fischreich - das Wattenmeer der Adria. Am Übergang zum offenen Meer überrascht die Lagune mit einem bunten Mikrokosmos, nur wenige Meter unter der Wasseroberfläche: den Tegnùe. Ihre Felsschluchten beherbergen eine überwältigende Artenvielfalt. Nicht nur Seeanemonen und Seeschwämme leben hier, sondern auch zahlreiche bunte Fische und Kalmare.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.03.2020