• 12.10.2021
      09:45 Uhr
      Wildes Spanien (2/2) Der atlantische Norden | arte
       

      Badestrände, Flamenco und weltberühmte Bauwerke wie die berühmte Alhambra. Das ist nur eine Seite Spaniens. Denn das Land auf der Iberischen Halbinsel bietet so viel mehr: Eine reiche Tierwelt voller Überraschungen und spektakuläre Naturwunder. Von den Tiefen des Meeres bis weit ins Landesinnere, vom grünen Norden am Atlantik bis in die Canyons Andalusiens - kaum irgendwo sonst in Europa gibt es eine größere Artenvielfalt. "Wildes Spanien - Der atlantische Norden" erkundet die Region zwischen Galizien und dem Baskenland in visuell opulenten Bildern.

      Dienstag, 12.10.21
      09:45 - 10:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Badestrände, Flamenco und weltberühmte Bauwerke wie die berühmte Alhambra. Das ist nur eine Seite Spaniens. Denn das Land auf der Iberischen Halbinsel bietet so viel mehr: Eine reiche Tierwelt voller Überraschungen und spektakuläre Naturwunder. Von den Tiefen des Meeres bis weit ins Landesinnere, vom grünen Norden am Atlantik bis in die Canyons Andalusiens - kaum irgendwo sonst in Europa gibt es eine größere Artenvielfalt. "Wildes Spanien - Der atlantische Norden" erkundet die Region zwischen Galizien und dem Baskenland in visuell opulenten Bildern.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Hans-Peter Kuttler

      Von den Schilfgebieten im Baskenland über die fantastische Welt des Kantabrischen Gebirges bis nach Galizien mit seinen spektakulären Küsten: Das ist die Wildnis Nordspaniens, die eine ungeahnte Vielfalt bietet und dem Besucher die eher unbekannte Seite Spaniens zeigt. Rothirsche tragen inmitten von Feuchtgebieten während der Brunft ihre erbitterten Kämpfe aus, bis das Wasser um sie herum zu brodeln scheint.

      Das Kantabrische Gebirge ist Lebensraum von rund 140 Kantabrischen Braunbären - der größten Bärenpopulation Westeuropas. Weibchen streifen mit ihren Jungen auf der Suche nach Futter umher. Männliche Bären und steile Berghänge sind für die Jungbären eine ständige Gefahr. Beobachtet werden sie dabei von schillernden Blaukehlchen, die ihre Reviergrenzen gegen Rivalen verteidigen.

      Oberhalb der Baumgrenze ist das Reich der Kantabrischen Gämsen. Sie teilen sich ihren Lebensraum mit dem farbenprächtigen Mauerläufer, einem überaus seltenen Vogel der Hochgebirgsregion. Der Asturische Feuersalamander ist der einzige mit einer komplett gelben Färbung - an Bachufern geht er auf Beutefang. Die zahlreichen Bäche des Gebirges fließen in den Atlantik, der von Riesen bewohnt wird: von Pottwalen bis hin zu Riesenhaien, den zweitgrößten Fischen der Welt.

      Der raue Norden hat die Menschen der Region geprägt. Die Dokumentation begleitet einen Bergbauern im Nationalpark Picos de Europa, der noch traditionelle Viehwirtschaft betreibt, und einen Entenmuschelsammler an der Costa da Morte, der den vielleicht gefährlichsten Job der Welt hat.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.12.2021