• 06.05.2020
      03:30 Uhr
      Wie das Land, so der Mensch Frankreich - Bocage Normand | arte
       

      Mit Hilfe von Geologen, Historikern und Anwohnern sowie atemberaubender Luftaufnahmen ergründet die Serie "Wie das Land, so der Mensch" die Geschichte einiger der spektakulärsten Landstriche Europas. Raphaël Hitier führt durch die Serie, erforscht die historische Entwicklung der Landschaften und erkundet die örtliche Flora und Fauna. Dabei geht es stets um das Wechselspiel zwischen Menschen und Umgebung: Die Umwelt wird durch Landwirtschaft, Pflanzen- und Tierzucht gestaltet und prägt ihrerseits Mentalität und Identität ihrer Bewohner.

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 06.05.20
      03:30 - 04:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Mit Hilfe von Geologen, Historikern und Anwohnern sowie atemberaubender Luftaufnahmen ergründet die Serie "Wie das Land, so der Mensch" die Geschichte einiger der spektakulärsten Landstriche Europas. Raphaël Hitier führt durch die Serie, erforscht die historische Entwicklung der Landschaften und erkundet die örtliche Flora und Fauna. Dabei geht es stets um das Wechselspiel zwischen Menschen und Umgebung: Die Umwelt wird durch Landwirtschaft, Pflanzen- und Tierzucht gestaltet und prägt ihrerseits Mentalität und Identität ihrer Bewohner.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Jean-Michel Vennemani

      Im Norden Frankreichs, in den Atlantikregionen Normandie, Bretagne und Poitou-Charentes, grenzen zahlreiche grüne Hecken und Hohlwege die Ackerflächen gegeneinander ab. Dieser Bocage genannte Landschaftstyp wurde durch Flurbereinigungsmaßnahmen allerdings stark verändert.Vom Hubschrauber aus wirkt das Bocage Normand immer noch wie ein bunter Flickenteppich. Doch die Flurbereinigungsmaßnahmen haben die Landschaft in der nordfranzösischen Basse-Normandie bereits grundlegend verändert und viele ihrer Besonderheiten, auf denen unzählige Geschichten beruhen, verschwinden lassen. Doch ein Spaziergang durch die grünen, tunnelartigen Hohlwege lässt immer noch ahnen, warum in früheren Zeiten der Schmuggel von illegal hergestelltem Calvados so hervorragend funktionierte: Die hohen, dichten Hecken boten einen sicheren Schutz vor den wachsamen Augen der allgegenwärtigen Zöllner. Selbst in der jüngeren Vergangenheit dienten die Hecken und Hohlwege als Versteck. So suchten hier eine Zeit lang illegale Einwanderer Zuflucht. Doch das Bocage Normand besteht nicht nur aus flachen, durch Wallhecken getrennten Ackerflächen. Die Départements Calvados und Orne werden von einer 50 Kilometer langen Felsenkette voneinander abgegrenzt, die in ganz unterschiedliche hügelige Landschaften ausläuft.

      Detailscharfe Luftaufnahmen liefert ein kleiner unbemannter Hubschrauber, der im Laufe der Vorgängerserie "Mythische Orte" entwickelt wurde und als "Zuschauerauge" Bebauungen und örtliche Gegebenheiten aus einer neuen und originellen Perspektive erfasst.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 06.05.20
      03:30 - 04:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.04.2020