• 12.08.2020
      16:10 Uhr
      West-Papua - Mein Jahr bei den Korowai (3/3) Dokumentationsreihe Großbritannien 2018 | arte
       

      Der britische Schriftsteller und Abenteurer Will Millard verbrachte viel Zeit mit den Korowai, einer indigenen Bevölkerungsgruppe in West-Papua, die bis in die 1970er Jahre keinen Kontakt zur Außenwelt hatte, und wurde Zeuge des Untergangs einer der letzten Jäger- und Sammlergemeinschaften der Erde. Bei seinem letzten Besuch, als Will Medikamente für Haup in den Wald bringen will, werden er und sein Team von den bitterarmen Dorfbewohnern mit dem Tode bedroht, weil sich Will weigerte, Geld für ein Boot bereitzustellen.

      Mittwoch, 12.08.20
      16:10 - 17:05 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

      Der britische Schriftsteller und Abenteurer Will Millard verbrachte viel Zeit mit den Korowai, einer indigenen Bevölkerungsgruppe in West-Papua, die bis in die 1970er Jahre keinen Kontakt zur Außenwelt hatte, und wurde Zeuge des Untergangs einer der letzten Jäger- und Sammlergemeinschaften der Erde. Bei seinem letzten Besuch, als Will Medikamente für Haup in den Wald bringen will, werden er und sein Team von den bitterarmen Dorfbewohnern mit dem Tode bedroht, weil sich Will weigerte, Geld für ein Boot bereitzustellen.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Gavin Searle

      Für die Korowai sind Volksfeste ein Mittel, den Frieden zwischen benachbarten Clans zu sichern. Auch wenn es heute keine Stammeskriege mehr gibt, pflegen die Korowai weiterhin diese Tradition. Auf dem Fest trifft sich Will mit August und probiert die Sagowürmer-Pizzen, die auf heißen Steinen zubereitet werden. Dann gehen Will und August zurück nach Murua. Das Dorf wurde vor weniger als drei Jahren von der Regierung errichtet und besteht nur aus wenigen Holzhütten - Schulen, Geschäfte oder eine Polizeiwache sucht man vergebens. Regierungskritiker vermuten, man wolle die Menschen nur aus dem Wald locken, um Lizenzen für Bergbau und Holzgewinnung zu verkaufen. Will erkennt, unter welchem Druck die Gemeinschaften stehen, um sich an die Geldwirtschaft und die Moderne anzupassen. August lebt seit einem Jahr hier und weiß nicht, wie er Geld verdienen soll. Will kehrt in den Wald zurück, um Haup und Halap zu besuchen. Haup leidet an Arthritis und hat ein schwaches Herz, deshalb haben die beiden ihr einsturzgefährdetes Baumhaus aufgegeben. Ihr baufälliges Baumhaus wirkt wie ein Symbol für den Untergang der Korowai-Kultur. Als Will nach Murua zurückkehrt, verlangt August Geld für ein Boot. Bei seinem letzten Besuch zwei Monate später, als Will Medikamente für Haup in den Wald bringen will, werden er und sein Team von den Dorfbewohnern mit dem Tode bedroht. Die nächste Polizeiwache ist sechs Fahrtstunden entfernt. Will bleibt nichts anderes übrig, als die verlangte Summe für das Boot zu bezahlen, damit er ein letztes Mal in den Wald darf, um sich zumindest von Haup und Halap in Frieden zu verabschieden.

      Wird geladen...
      Mittwoch, 12.08.20
      16:10 - 17:05 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.07.2020