• 17.04.2020
      03:05 Uhr
      Vox Pop Schulabbruch: Und dann? / Schützt PrEP vor Aids? | arte
       

      Jeden Sonntagvormittag präsentiert Nora Hamadi das aktuelle Geschehen und wichtige Gesellschaftsthemen in Europa. "Vox Pop" mischt sich mutig ein und behandelt jede Woche zwei große gesellschaftliche Debatten in Form von Recherchen und im Interview mit dem Gast der Woche.

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 17.04.20
      03:05 - 03:29 Uhr (24 Min.)
      24 Min.
      Stereo HD-TV

      Jeden Sonntagvormittag präsentiert Nora Hamadi das aktuelle Geschehen und wichtige Gesellschaftsthemen in Europa. "Vox Pop" mischt sich mutig ein und behandelt jede Woche zwei große gesellschaftliche Debatten in Form von Recherchen und im Interview mit dem Gast der Woche.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Nicolas Thepot
      Gast Will Nutland
      Moderation Nora Hamadi

      (1): Was tun gegen Schulabbruch?2016 verließen in Europa vier Millionen junge Menschen die Schule ohne jeglichen Abschluss. Im gleichen Jahr setzte sich die Europäische Union das Ziel, die Schulabbrecherquote in den Mitgliedstaaten bis 2020 auf unter 10 % zu senken. 2018 lag der Prozentsatz zwar bereits bei durchschnittlich 10,6 %, doch die Situation variiert sehr stark von Land zu Land. Woran liegt das? Welche Maßnahmen haben sich im Kampf gegen Schulabbruch als besonders probat erwiesen?Recherche der Woche: In Schweden greift das sogenannte "hemmasitare", wörtlich Zuhausesitzen, immer mehr um sich. Einschlägige Untersuchungen sprechen von 5.500 Fällen, in Wirklichkeit sollen es noch viel mehr sein. Doch die Behörden bleiben untätig. In Portugal dagegen ist es dank gezielter Maßnahmen gelungen, die Zahl der Schulabbrecher innerhalb von zehn Jahren von 35 % (2008) auf 11,8 % (2018) zu senken.(2): Aids-Prävention mit PrEP?In Europa sind 800.000 Menschen mit HIV infiziert. Seit 2012 gibt es eine Präventivbehandlung, die bei Infektionsrisiko Schutz bietet: die Präexpositionsprophylaxe, kurz PrEP. In den meisten EU-Ländern gibt es die blaue Pille mittlerweile auf Rezept, in Deutschland, Frankreich und Belgien werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen. Dennoch machen nicht alle Betroffenen von dem Medikament Gebrauch. Sollte der Zugang zu dieser Form der Prävention erleichtert werden?Zu Gast bei "Vox Pop" ist diese Woche Dr. Will Nutland, Spezialist für öffentliche Gesundheitspflege. Er hält die PrEP für ein effizientes Mittel zur Bekämpfung der Aids-Epidemie.Kontroverse der Woche: PrEP, das blaue Wunder? Die Aktivisten der Anti-Aids-Bewegung sehen in der Präexpositionsprophylaxe eine weitere Waffe im Kampf gegen das HIV-Virus, auf die sie nicht verzichten wollen. Dass die HIV-Ansteckung in Paris zwischen 2015 und 2018 um 16 % sank, ist der neuen blauen Pille zu verdanken.Die Mediziner sind dagegen skeptisch, denn sie befürchten, dass die Europäer wegen der Möglichkeit der Aids-Prävention durch PrEP zunehmend auf Kondome verzichten und es so zu einem Anstieg anderer Geschlechtskrankheiten kommen könnte.Und wie immer berichten die Korrespondenten von "Vox-Pop" aus ihren Ländern über das Thema der Woche. Obwohl in manchen EU-Ländern die Krankenkassen alle Kosten der Präexpositionsprophylaxe übernehmen, nutzen viele Betroffene diese Möglichkeit der Aids-Prävention nicht. "Vox Pop" recherchiert in Frankreich und Spanien.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 17.04.20
      03:05 - 03:29 Uhr (24 Min.)
      24 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.04.2020