• 30.11.2019
      07:40 Uhr
      Von Amsterdam nach Odessa Nach Odessa und ans Meer | arte Mediathek
       

      Mit Sergej geht es auf dem Dnjepr geht es weiter zum Ziel der Reise. Der Kapitän kennt den Dnjepr noch, als er brodelte, als unzählige Schiffe ihn befuhren. Doch per Anhalter wird es kurz vor Odessa schwierig: Der Schiffsbahnhof von Cherson ist trostlos. Also ein Abstecher auf eine idyllische Flussinsel und auf Umwegen nach Odessa. In die faszinierende Hafenstadt am Schwarzen Meer. Auke trifft Alexander Borovik, der ein bequemes Leben im Westen verlassen hat, um sich in der Stadt zu engagieren und ist zu Gast im Atelier der Malerin Maria Mostovchule, deren Werk von mutigen Menschen erzählt.

      Samstag, 30.11.19
      07:40 - 08:10 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 07:45
      Stereo HD-TV

      Mit Sergej geht es auf dem Dnjepr geht es weiter zum Ziel der Reise. Der Kapitän kennt den Dnjepr noch, als er brodelte, als unzählige Schiffe ihn befuhren. Doch per Anhalter wird es kurz vor Odessa schwierig: Der Schiffsbahnhof von Cherson ist trostlos. Also ein Abstecher auf eine idyllische Flussinsel und auf Umwegen nach Odessa. In die faszinierende Hafenstadt am Schwarzen Meer. Auke trifft Alexander Borovik, der ein bequemes Leben im Westen verlassen hat, um sich in der Stadt zu engagieren und ist zu Gast im Atelier der Malerin Maria Mostovchule, deren Werk von mutigen Menschen erzählt.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Dagmar Brendecke

      ARTE begleitet den niederländischen Schriftsteller Auke Hulst auf seiner Reise per Anhalter über die Wasserwege Europas. Sein Ziel: Odessa, der berühmte Hafen am Schwarzen Meer. Auke hat die Welt bereist, doch sein eigener Kontinent ist ihm zum Teil ein Rätsel. Er ist Europäer, doch was ist das? Das will er herausfinden. Der Weg führt durch die Wasserwelt der holländischen Kanäle und über die Frachtrouten der norddeutschen Flüsse in die idyllischen Wasserstraßen Polens sowie durch die Sümpfe Weißrusslands und die riesigen Stauseen der Ukraine. 2.500 Kilometer Abenteuer mitten in Europa. Die Flüsse verbinden dabei Vergangenheit und Gegenwart und Geschichten mit Geschichte.

      Bekannte Wasserwege gehen über in unbekannte, beschauliche Routen, in kleine, wenig befahrene Flussläufe mit idyllischen Anlegern – Zeit und Raum für besondere Eindrücke. Ein "Roadmovie" auf dem Wasser. Auke zu Gast auf Lastkähnen und Freizeitbooten, im Kahn eines Flussfischers oder an Bord eines Polizeiboots, auf einem Katamaran oder einem historischen Klipper. Hohe Himmel, weites Land und Wasser.

      Auke erlebt Landschaften und Orte. Die Gasfelder seiner friesischen Heimat und die verschwundene Grenze zwischen zwei deutschen Staaten, einen berühmten Flugplatz in Berlin, Warschaus wiederentdeckte Wasserseite, die europäische Grenzstadt Brest oder Prypjat, die Geisterstadt bei Tschernobyl, einen Platz in Kiew und eine berühmte Treppe mit Blick auf das Schwarze Meer.

      Dokumentationsreihe Deutschland 2015

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 10.12.2019