• 11.05.2020
      13:45 Uhr
      Verratenes Glück Fernsehfilm Frankreich 2017 | arte
       

      Ein Ehebruch, drei Erzählperspektiven. Die junge, unbefangene Illustratorin Alice verliebt sich bei der Wohnungssuche in Paris in den Immobilienmakler Julien. Doch Julien ist glücklich verheiratet mit Marie, die auch die Mutter seines jugendlichen Sohnes Mathias ist. Trotzdem beginnt Julien nach kurzem Zögern eine leidenschaftliche Affäre mit Alice. Marie lernt Alice alias "Lilli" in ihrem Tee-Salon kennen und stellt die junge Frau ahnungslos als Aushilfe ein. Als Julien einen schweren Autounfall hat und ins Krankenhaus kommt, erfährt Marie von der Affäre ihres Mannes. Was wird die verletzte Marie tun? Hat ihre Ehe mit Julien ...

      Montag, 11.05.20
      13:45 - 16:00 Uhr (135 Min.)
      135 Min.

      Ein Ehebruch, drei Erzählperspektiven. Die junge, unbefangene Illustratorin Alice verliebt sich bei der Wohnungssuche in Paris in den Immobilienmakler Julien. Doch Julien ist glücklich verheiratet mit Marie, die auch die Mutter seines jugendlichen Sohnes Mathias ist. Trotzdem beginnt Julien nach kurzem Zögern eine leidenschaftliche Affäre mit Alice. Marie lernt Alice alias "Lilli" in ihrem Tee-Salon kennen und stellt die junge Frau ahnungslos als Aushilfe ein. Als Julien einen schweren Autounfall hat und ins Krankenhaus kommt, erfährt Marie von der Affäre ihres Mannes. Was wird die verletzte Marie tun? Hat ihre Ehe mit Julien ...

       

      Wer ist schuld an einem Ehebruch? Die Geliebte? Der Ehemann? Die Ehefrau? Die unbefangene 24-jährige Illustratorin Alice fühlt sich bei der Wohnungssuche in Paris schnell zu dem etwas älteren, attraktiven Immobilienmakler Julien hingezogen. Aber dieser ist glücklich verheiratet und lebt mit seiner Frau Marie und ihrem jugendlichen Sohn Mathias in der gemeinsamen Wohnung. Trotz anfänglichen Zögerns beginnt Julien bald eine leidenschaftliche Affäre mit der jungen Frau. Auch für Alice wird schnell mehr aus den regelmäßigen Treffen. Aus Neugier geht sie in den Tee-Salon von Juliens Ehefrau Marie und nimmt dort spontan einen Job als Aushilfe an.
      Marie ist in ihren Mann immer noch verliebt wie am ersten Tag. Doch sie wünscht sich, mit Julien ihrem alltäglichen Ehe-Trott zu entfliehen, und schlägt ihm vor, ihn auf seiner nächsten Dienstreise nach Nizza zu begleiten. Aber schon seit Wochen fährt Julien nicht mehr wirklich nach Nizza, sondern verbringt diese Tage mit Alice in einem Hotel. Zur gleichen Zeit freundet sich Marie etwas mit ihrer neuen Aushilfe "Lilli" alias Alice an, die ihr von ihrer ungezwungenen Beziehung mit einem verheirateten "Ingenieur" erzählt. Als sich Julien und Marie plötzlich wieder näherkommen, ist das für Alice schwer mit anzusehen. Doch dann hat Julien einen Autounfall und die Affäre und die Lügen drohen ans Licht zu kommen.

      Der Regisseur Philippe Harel und der Drehbuchautor Eric Assous arbeiteten schon an dem Film "Die verbotene Frau" (1996) erfolgreich zusammen. Wie in "Verratenes Glück" ging es auch hier um die Affäre eines verheirateten Mannes. Isabelle Carré spielte damals die junge Geliebte. In "Verratenes Glück" übernimmt die Schauspielerin nun die Rolle der betrogenen Ehefrau. Isabelle Carré wurde mit dem Film "Beau fixe" von Christian Vincent bekannt, für den sie 1993 als beste Nachwuchsschauspielerin erstmals für den César nominiert wurde. Neben sechs weiteren Nominierungen gewann sie ihn schließlich 2003 als beste Schauspielerin für "Claire - Sich erinnern an die schönen Dinge".

      Wird geladen...
      Montag, 11.05.20
      13:45 - 16:00 Uhr (135 Min.)
      135 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.04.2020