• 14.11.2012
      08:55 Uhr
      Unterwegs im Süden Afrikas (3/5) Vom iSimangaliso Park nach Johannesburg | arte
       

      Beginn der dritten Etappe durch den Süden Afrikas ist der iSimangaliso Wetland Park. Er fasziniert durch eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Die Vorfahren des jungen Zulu Sbu Mfeka, der den Elefantenbestand im Park kontrolliert, lebten bereits in diesem Gebiet und wurden während der Apartheid umgesiedelt. Im Nordosten des Landes liegt der Kruger Nationalpark, das größte Wildschutzgebiet Südafrikas. Hier leben die "Big Five", die begehrtesten Tiere Afrikas: Löwe, Elefant, Büffel, Nashorn und Leopard.

      Mittwoch, 14.11.12
      08:55 - 09:40 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      Beginn der dritten Etappe durch den Süden Afrikas ist der iSimangaliso Wetland Park. Er fasziniert durch eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Die Vorfahren des jungen Zulu Sbu Mfeka, der den Elefantenbestand im Park kontrolliert, lebten bereits in diesem Gebiet und wurden während der Apartheid umgesiedelt. Im Nordosten des Landes liegt der Kruger Nationalpark, das größte Wildschutzgebiet Südafrikas. Hier leben die "Big Five", die begehrtesten Tiere Afrikas: Löwe, Elefant, Büffel, Nashorn und Leopard.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Wilma Pradetto

      Nicht nur für seine Wildtiere, auch für sein riesiges Goldvorkommen ist Südafrika bekannt. Über der Goldgräberstadt Pilgrim's Rest schwebt noch immer der Geist einer vergangenen Goldrauschzeit. 500 Kilometer entfernt arbeitet die junge Ingenieurin Neo Dikgale in der tiefsten Goldmine Südafrikas. Sie ist eine der wenigen, gut ausgebildeten Frauen im Bergbaugeschäft.
      Von der Goldmine geht es weiter nach Johannesburg, das wirtschaftliche Zentrum und die größte Stadt Südafrikas. Superreiche leben hier direkt neben Bitterarmen. Auch die erfolgreiche Popsängerin Lira lebt und arbeitet in Johannesburg. Sie gehört einer Künstlergeneration der Post-Apartheid-Ära an, die sich als Teil einer weltweiten Gemeinde versteht und dankbar ist für die Möglichkeiten, die sie heute hat. Das gilt auch für Anna Magopolo, die nach zehnjähriger Arbeitslosigkeit einen Job in einem Museum gefunden hat. Obwohl ihr täglicher Weg zur Arbeit sie fast vier Stunden kostet, freut sie sich, ihren Kindern eine bessere Zukunft bieten zu können.
      Letzte Station ist Soweto, die größte Township des Landes. Nachbarschaftshilfe wird hier noch immer groß geschrieben. In einer Hinterhofgarage treffen sich die resoluten Organisatorinnen eines Versicherungsfonds: Es ist Zahltag.

      Die Filmemacher Wilma Pradetto und Eberhard Rühle haben sich im südlichen Afrika umgesehen und zeigen in ihrer fünfteiligen Dokumentationsreihe den Alltag der Menschen in den drei Nachbarländern Südafrika, Botsuana und Namibia. Die dritte Etappe der Reise durch das südliche Afrika führt vom iSimangaliso Wetland Park in Südafrikas Wirtschaftsmetropole Johannesburg.

      Wird geladen...
      Mittwoch, 14.11.12
      08:55 - 09:40 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.10.2019