• 06.11.2019
      14:00 Uhr
      Unter Verdacht - Evas letzter Gang Fernsehfilm Deutschland 2019 | arte
       

      Dr. Eva Maria Prohacek steht kurz vor ihrer Pensionierung. Doch ausgerechnet ihr letzter Fall konfrontiert sie mit den Folgen ihres ersten Arbeitseinsatzes in München vor nunmehr 17 Jahren: dem Bauskandal "Paradiesgarten". Damals starb eine alleinerziehende Mutter zweier Kinder durch einen fingierten Hausbrand. Ihr Chef Dr. Claus Reiter war ganz offensichtlich in die Tat verwickelt, ihm konnte von Prohacek und ihrem Kollegen André Langner allerdings nichts nachgewiesen werden. Nun gilt es, für die damaligen Fehler einzustehen und die davongekommenen Täter aus den eigenen Reihen endlich zur Verantwortung zu ziehen.

      Mittwoch, 06.11.19
      14:00 - 15:50 Uhr (110 Min.)
      110 Min.

      Dr. Eva Maria Prohacek steht kurz vor ihrer Pensionierung. Doch ausgerechnet ihr letzter Fall konfrontiert sie mit den Folgen ihres ersten Arbeitseinsatzes in München vor nunmehr 17 Jahren: dem Bauskandal "Paradiesgarten". Damals starb eine alleinerziehende Mutter zweier Kinder durch einen fingierten Hausbrand. Ihr Chef Dr. Claus Reiter war ganz offensichtlich in die Tat verwickelt, ihm konnte von Prohacek und ihrem Kollegen André Langner allerdings nichts nachgewiesen werden. Nun gilt es, für die damaligen Fehler einzustehen und die davongekommenen Täter aus den eigenen Reihen endlich zur Verantwortung zu ziehen.

       

      Ein Polizist erschießt sich aus Liebeskummer vor den Augen seiner jüngeren Kollegin und Geliebten Sarah Weiss: ein letzter Routinefall für die interne Ermittlerin Dr. Eva Maria Prohacek, die kurz vor ihrer Pensionierung steht. Im Zuge der Ermittlungen stellt sich jedoch heraus, dass Sarah Weiss keine Unbekannte für Eva und ihren Kollegen André Langner ist. Die junge Polizistin hatte vor 17 Jahren zusammen mit ihrem Bruder Lukas ihre Mutter durch einen Hausbrand - einen vermeintlichen Unfall - verloren. Dies wurde Evas und Langners erster gemeinsamer Fall: der Bauskandal "Paradiesgarten". Beide wissen, dass Sarahs Mutter damals umgebracht wurde und die Verantwortlichen - darunter auch ihr Chef Dr. Claus Reiter - nie zur Rechenschaft gezogen wurden. Der Auftragsmord aus bauwirtschaftlichen Interessen, begangen vom Ex-Polizisten Josef Bangert, konnte nie vollständig aufgeklärt werden. Nun wird Eva und Langner einiges klar: Sarah war mit ihrem älteren Kollegen, der für den Zeugenschutz arbeitete, nur zusammen, um über ihn an die neue Identität Bangerts heranzukommen. Dann überschlagen sich plötzlich die Ereignisse: Nachdem Sarah Bangert ausfindig gemacht und bedroht hat, verschwindet sie spurlos. Was ist mit der jungen Polizistin geschehen und inwieweit ist Reiter an ihrem Verschwinden beteiligt? Für Eva und Langner gilt es nun, für die damaligen Irrtümer und Fehler einzustehen und die davongekommenen Täter aus den eigenen Reihen endlich zur Verantwortung zu ziehen. Und so beginnt ein letzter, großer und persönlicher Kampf um polizeiliche Integrität und Gerechtigkeit.

      Die im Laufe ihrer langen Karriere vielfach mit Preisen ausgezeichnete österreichische Schauspielerin Senta Berger überzeugt ein letztes Mal als interne Ermittlerin Dr. Eva Maria Prohacek in einem besonders spannenden Fall. Regisseur Andreas Herzog liefert uns eine Folge von "Unter Verdacht", die anstatt der üblichen 90 Minuten 105 Minuten dauert. Der Fernsehfilm wurde 2019 beim Festival des deutschen Films in Ludwigshafen in der Reihe "Klassisch erzählt" gezeigt.

      Wird geladen...
      Mittwoch, 06.11.19
      14:00 - 15:50 Uhr (110 Min.)
      110 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.10.2019