• 21.03.2020
      15:45 Uhr
      Unsere Erde, der mysteriöse Planet Äthiopien: auf dem Dach Afrikas | arte
       

      In den eindrucksvollen Landschaften des äthiopischen Hochlands leben viele Tierarten, die sonst nirgendwo auf der Welt zu finden sind. Die Dscheladas sind beispielsweise die letzten lebenden Primaten, die sich von Gras ernähren. Wie gelang es diesen und anderen Tieren, sich an die extremen Lebensbedingungen der Hochebene anzupassen? Die Dokumentation geht den Geheimnissen dieser unwirtlichen Gegend auf den Grund. Weil Wetterbedingungen und geologische Phänomene in diesen Höhenlagen eine entscheidende Rolle spielen, müssen die Tiere hier besonders gut zusammenhalten.

      Samstag, 21.03.20
      15:45 - 16:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      In den eindrucksvollen Landschaften des äthiopischen Hochlands leben viele Tierarten, die sonst nirgendwo auf der Welt zu finden sind. Die Dscheladas sind beispielsweise die letzten lebenden Primaten, die sich von Gras ernähren. Wie gelang es diesen und anderen Tieren, sich an die extremen Lebensbedingungen der Hochebene anzupassen? Die Dokumentation geht den Geheimnissen dieser unwirtlichen Gegend auf den Grund. Weil Wetterbedingungen und geologische Phänomene in diesen Höhenlagen eine entscheidende Rolle spielen, müssen die Tiere hier besonders gut zusammenhalten.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Andrew Murray

      In den eindrucksvollen Landschaften des äthiopischen Hochlands leben zahlreiche Tierarten, die sonst nirgendwo auf der Welt zu finden sind. Die Dscheladas sind beispielsweise die letzten lebenden Primaten, die sich von Gras ernähren. Wie gelang es diesen und anderen Tieren, sich an die extremen Lebensbedingungen der Hochebene anzupassen?

      Die Dokumentation führt von den steilen Hängen des Hochlands bis zur Afar-Senke, einer Wüstenlandschaft, wo 150 Meter unter dem Meeresspiegel die Lavaseen brodeln. Dort erkennt man die gewaltigen Kräfte, die diese Region formten. In dieser sonnengegerbten Landschaft lebt auch der Mantelpavian, eine weitere außergewöhnliche Primatenart. Während die Dscheladas äußerst friedliche Tiere sind, handelt es sich bei den Mantelpavianen um ziemlich angriffslustige Gesellen.

      In grauer Vorzeit machten sich die Ahnen der beiden Spezies ihre Siedlungsgebiete streitig - das erklärt, warum sich die beiden Affenarten so unterschiedlich entwickelt haben. Das Wissen um ihre Entwicklung hilft auch dabei, den Siegeszug einer anderen Primatenart besser zu verstehen, deren Evolution durch die gleichen geologischen Veränderungen beeinflusst wurde. Es handelt sich natürlich um den Homo sapiens.

      Der blaue Planet steckt voller Geheimnisse. Warum versammeln sich Walhaie bevorzugt vor der mexikanischen Küste? Was hat das mit dem Einschlag eines Meteoriten zu tun? Und wie konnte einer der erstaunlichsten tropischen Regenwälder völlig in Vergessenheit geraten? Von der skurrilen Tierwelt der Insel Sulawesi über die furchteinflößenden Geschöpfe der Maya bis hin zu den wolkenverhangenen Gipfeln Afrikas - „Unsere Erde, der mysteriöse Planet“ entführt die Zuschauer auf eine Reise durch die Kontinente und ihre Entwicklungsgeschichte. Dabei offenbart die Dokumentationsreihe die Geheimnisse des Lebens auf dem blauen Planeten.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.04.2020