• 03.07.2020
      05:00 Uhr
      Tracks Metal Spezial | arte
       

      Aufgrund der Corona-Pandemie müssen seit März alle Clubs und Festivals ihre Veranstaltungen auf 2021 verschieben. Um die Akteure des Konzertlebens zu würdigen und in Vorfreude auf eine Renaissance jener Livegigs, die dem Leben erst Struktur geben, öffnet "Tracks" die Pforten zu seinem Archiv - garantiert ohne Ansteckungsgefahr!

      Freitag, 03.07.20
      05:00 - 05:55 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

      Aufgrund der Corona-Pandemie müssen seit März alle Clubs und Festivals ihre Veranstaltungen auf 2021 verschieben. Um die Akteure des Konzertlebens zu würdigen und in Vorfreude auf eine Renaissance jener Livegigs, die dem Leben erst Struktur geben, öffnet "Tracks" die Pforten zu seinem Archiv - garantiert ohne Ansteckungsgefahr!

       

      Nachdem "Tracks" über 20 Jahre hinweg jede "Wall of Death" bezwingen musste, um ein Interview zu bekommen, kann sich die Sendung nun endlich mit der charmanten Seite der Metalheads beschäftigen: Von Haartipps über philosophische Gedanken bis zu den besten Anzügen aus Dirty Dancing gibt es keine Tabus! Mit dabei sind Alice Cooper, Motörhead, Iron Maiden, Mötley Crue, Slash, die (seit längerem nicht mehr schulpflichtigen) Schulmädchen von Girlschool, Hair Metal, Metal aus Syrien, Algerien und Indonesien.

      Außerdem exklusiv im Netz: die Entstehungsgeschichte des Hellfest. Die Bibel hat die Genesis, das Hellfest hat das Furryfest! "Tracks" geht zurück ins Jahr drei Before Hell, zu den Anfängen des heute größten Metalfestivals Europas. 2003 traf Tracks den Furryfest-Gründer Ben Barbaud, der sich 2.000 Euro leihen musste, um für die Dauer eines Wochenendes rund 8.000 Fans und 20 Hardcore-Bands zusammenzubringen. Bereits drei Jahre später erzitterte die gesamte Region um Nantes unter seinem Hellfest.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 03.07.20
      05:00 - 05:55 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.07.2020