• 25.03.2021
      16:00 Uhr
      Tonga - Ein Königreich für die freie Entfaltung Tonga /USA 2017 | arte
       

      Im polynesischen Königreich Tonga, rund 1.500 Kilometer nördlich von Neuseeland, sind Transgender-Frauen seit langer Zeit ein fester Bestandteil der Kultur. Doch angesichts des wachsenden Einflusses christlicher Fundamentalisten werden die Rechte der sogenannten Leiti zunehmend bedroht. Die Dokumentation beleuchtet die Situation der Leitis auf der polynesischen Inselgruppe - dem einzigen ozeanischen Archipel, das nie kolonisiert wurde. Gemeinsam kämpfen sie mithilfe von Online-Kampagnen und Gesprächen mit zivilgesellschaftlichen Organisation für ihre Rechte - ein Engagement, das sie bis zur UNO führt.

      Donnerstag, 25.03.21
      16:00 - 16:55 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

      Im polynesischen Königreich Tonga, rund 1.500 Kilometer nördlich von Neuseeland, sind Transgender-Frauen seit langer Zeit ein fester Bestandteil der Kultur. Doch angesichts des wachsenden Einflusses christlicher Fundamentalisten werden die Rechte der sogenannten Leiti zunehmend bedroht. Die Dokumentation beleuchtet die Situation der Leitis auf der polynesischen Inselgruppe - dem einzigen ozeanischen Archipel, das nie kolonisiert wurde. Gemeinsam kämpfen sie mithilfe von Online-Kampagnen und Gesprächen mit zivilgesellschaftlichen Organisation für ihre Rechte - ein Engagement, das sie bis zur UNO führt.

       

      Tonga, eine Inselgruppe rund 1.500 Kilometer nördlich von Neuseeland, ist das einzige ozeanische Archipel, das nie kolonisiert wurde - und die einzige Monarchie des Pazifikraums. Die Dokumentation beleuchtet die Situation der Transgender-Frauen in dem polynesischen Königreich: Die sogenannten Leitis sehen die alte Tradition eines dritten Geschlechts durch die Intoleranz christlicher Geistlicher und Aktivisten bedroht.

      Joey Joleen Siosaia Winston Churchill Mataele, geboren als Joe, begann schon in der Kindheit, ihre weibliche Identität auszuleben. Sie erfuhr Gewalt und musste zahlreiche Hürden überwinden, um sie selbst sein zu können. Heute arbeitet sie für die königliche Familie, der sie sich tief verbunden fühlt. Darüber hinaus spielt die überzeugte Katholikin adliger Abstammung eine Vorreiterrolle für die LGBT- und Menschenrechtsbewegung im Pazifikraum und gründete 1992 zusammen mit Mitstreiterinnen die tongaische Leitis-Organisation.

      Die Dokumentation zeigt Joey im Gespräch mit zivilgesellschaftlichen und religiösen Gruppen des Inselstaats, bei der Arbeit an einer Online-Kampagne und bei ihrem internationalen Engagement für die Rechte polynesischer Transgendermenschen, das sie bis zur UNO führt. In ihrem Kampf sehen sich die Leitis mit zunehmendem religiösem Fundamentalismus konfrontiert. Aber auch innerhalb ihrer Familien sind die Leitis oft Diskriminierung und Intoleranz ausgesetzt.

      Ein Film von Dean Hamer und Joe Wilson

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 25.03.21
      16:00 - 16:55 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.03.2021