• 31.10.2019
      08:00 Uhr
      Tierisch alt! Im Namen der Fortpflanzung | arte
       

      Älter werden heißt oft, Erfahrungen im Elternsein zu sammeln. Manche Tierarten kennen keine Menopause, doch die Geschichte der Löwin Selenkay ist trotzdem außergewöhnlich: Sie zieht derzeit die fünfte Generation von Jungen auf, während viele Tiere in ihrem Umfeld von Wilderern getötet wurden.
      Wie alt können verschiedene Tierarten in freier Wildbahn werden? Welche soziobiologischen Faktoren bestimmen das Leben alternder Tiere? Und welche Vorteile hat ein hohes Alter in der Natur? Unter dem Aspekt des Alterns wirft die Dokumentationsreihe einen neuen Blick auf die Tierwelt - auf spannende, aufschlussreiche und hintergründige Weise.

      Donnerstag, 31.10.19
      08:00 - 08:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Älter werden heißt oft, Erfahrungen im Elternsein zu sammeln. Manche Tierarten kennen keine Menopause, doch die Geschichte der Löwin Selenkay ist trotzdem außergewöhnlich: Sie zieht derzeit die fünfte Generation von Jungen auf, während viele Tiere in ihrem Umfeld von Wilderern getötet wurden.
      Wie alt können verschiedene Tierarten in freier Wildbahn werden? Welche soziobiologischen Faktoren bestimmen das Leben alternder Tiere? Und welche Vorteile hat ein hohes Alter in der Natur? Unter dem Aspekt des Alterns wirft die Dokumentationsreihe einen neuen Blick auf die Tierwelt - auf spannende, aufschlussreiche und hintergründige Weise.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Ari A. Cohen

      Älter werden heißt oft, Erfahrungen im Elternsein zu sammeln. Manche Tierarten kennen keine Menopause, doch die Geschichte der Löwin Selenkay ist trotzdem außergewöhnlich: Sie zieht derzeit die fünfte Generation von Jungen auf, während viele Tiere in ihrem Umfeld von Wilderern getötet wurden.
      Einmal im Jahr trommelt Jean-Michel Gaillard die Bewohner seines kleinen Dorfs in Frankreich zusammen und geht mit ihnen Rehe jagen, genauer gesagt: die Weibchen. Diese werden gefangen und darauf untersucht, ob sie trächtig sind. Tatsächlich suchen Gaillard und seine Helfer Anzeichen für Vergreisung, wobei die Reproduktionsfähigkeit eine wichtige Rolle spielt.
      Dieser bedrohte Meeresvogel wird bis zu 30 Jahre alt und paart sich das ganze Leben. Wie schafft es das Basstölpel-Paar, sein Junges aufzuziehen, während Nahrung knapp ist und die Nestumgebung gefährlich - ganz zu schweigen von den Auswirkungen des Klimawandels?
      Im Wildschutzgebiet des Budongo-Waldes im Nordwesten Ugandas beobachtet die Forscherin Catherine Hobaiter die Sonso-Schimpansengruppe. Das Paarungsverhalten während der verschiedenen Lebensphasen und die sozialen Aspekte der Fortpflanzung lassen so einiges dabei doch ziemlich menschlich erscheinen.
      Seit den 70er Jahren erforscht Justin Congdon die Schildkröten in den Gewässern des Edwin-S.-George-Reservats in Michigan. Bei der Beobachtung der dort beheimateten Arten machte er eine erstaunliche Entdeckung: Alte Schildkröten sind bei der Fortpflanzung erfolgreicher als jüngere Tiere! Selbst ein 82 Jahre altes Weibchen dort legt noch Eier.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 31.10.19
      08:00 - 08:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.10.2019