• 09.02.2021
      08:35 Uhr
      Stadt Land Kunst Marina Zwetajewas Prag / Kastilien / Martinique / Dordogne | arte
       

      (1): Prag: Marina Zwetajewas große Liebe
      (2): Isabella die Katholische: Spaniens eiserne Monarchin
      (3): Martinique: Marie-Claudes Accras de Titiris
      (4): Reise zum Mittelpunkt der Erde im Dordogne-Tal

      Dienstag, 09.02.21
      08:35 - 09:30 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

      (1): Prag: Marina Zwetajewas große Liebe
      (2): Isabella die Katholische: Spaniens eiserne Monarchin
      (3): Martinique: Marie-Claudes Accras de Titiris
      (4): Reise zum Mittelpunkt der Erde im Dordogne-Tal

       

      Stab und Besetzung

      Regie Fabrice Michelin

      (1): Prag: Marina Zwetajewas große Liebe Prag war im Lauf seiner Geschichte Königssitz, Kunststadt und Hauptstadt eines modernen Staats. In den 1920er Jahren zog die russische Dichterin Marina Zwetajewa mit ihrer Familie in die Moldau-Metropole und verliebte sich gleich dreifach: in einen Mann, in die Natur und in das tschechische Volk. Zu ihrer Prager Zeit entstanden auch ihre beiden Meisterwerke das "Poem vom Berg" und das "Poem vom Ende". (2): Isabella die Katholische: Spaniens eiserne Monarchin Die Landschaft Kastiliens ist gekennzeichnet durch weite Ebenen, sonnenbeschienene Hügel und mittelalterliche Städte wie Toledo oder Segovia. Eine Herrscherin des Königreichs Kastilien prägte die Region nachhaltig: Isabella die Katholische, die von 1474 bis 1504 das Zepter führte, war respektiert und umstritten zugleich. In ihrer Regentschaft setzte sie sich für die Vereinigung der spanischen Königreiche und die Erkundung unbekannter Gebiete ein. (3): Martinique: Marie-Claudes Accras de Titiris Marie-Claude aus Martinique verrät ihr Rezept für Accras de Titiris: frittierte Fischbällchen. Die kleinen silberfarbenen Fische für dieses inseltypische Gericht werden traditionell an Flussmündungen gefangen. (4): Reise zum Mittelpunkt der Erde im Dordogne-Tal Das Tal der Dordogne im Südwesten Frankreichs ist berühmt für sein historisches Erbe, das bis in die Vorgeschichte zurückreicht. In den 1960er Jahren fanden in einer der Höhlen des Tals wissenschaftliche Experimente statt: Zu Forschungszwecken setzte man Frauen völliger Dunkelheit aus …

      Jeden Tag eine kleine Pause im Alltag: ARTE lädt täglich auf eine Reise an besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. Von Montag bis Freitag, um 13.00 Uhr.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 09.02.21
      08:35 - 09:30 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.01.2021