• 20.08.2020
      02:30 Uhr
      Skandinavien: Der Ruf der Natur Der Wal | arte
       

      Der Wildlife-Journalist Kimmo Ohtonen nimmt die Zuschauer mit in die Natur des hohen Nordens, die, so einsam und unberührt sie auch scheint, vom Menschen gezeichnet ist. Anhand wichtiger Spezies zeigt er auf, wie das fragile Gleichgewicht in dieser Naturlandschaft bewahrt werden kann und warum dies letztlich allen Menschen zugutekommt.
      Heute ist Kimmo zu Beginn der Walfangsaison vor Ort und macht sich mit den verschiedenen Aspekten des Geschäfts vertraut. Trotz des internationalen Verbots macht Island weiterhin Jagd auf die großen Meeressäuger …

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 20.08.20
      02:30 - 03:45 Uhr (75 Min.)
      75 Min.

      Der Wildlife-Journalist Kimmo Ohtonen nimmt die Zuschauer mit in die Natur des hohen Nordens, die, so einsam und unberührt sie auch scheint, vom Menschen gezeichnet ist. Anhand wichtiger Spezies zeigt er auf, wie das fragile Gleichgewicht in dieser Naturlandschaft bewahrt werden kann und warum dies letztlich allen Menschen zugutekommt.
      Heute ist Kimmo zu Beginn der Walfangsaison vor Ort und macht sich mit den verschiedenen Aspekten des Geschäfts vertraut. Trotz des internationalen Verbots macht Island weiterhin Jagd auf die großen Meeressäuger …

       

      Stab und Besetzung

      Regie Anna-Reeta Eksymä
      Edward Kojonen

      Seit 30 Jahren besteht das weltweite kommerzielle Walfangverbot - doch Island hat allein in diesem Zeitraum über 1.500 Wale getötet. Das Land trotzt dem internationalen Druck und weigert sich, den Walfang aufzugeben. Kimmo besucht das 300.000-Einwohner-Land, um herauszufinden, warum seine Bewohner so stur am Walfang festhalten.
      Der Tourismus hat sich in den letzten Jahren zu einem Wachstumssektor der isländischen Wirtschaft entwickelt - und die gigantischen Meeressäuger sind eine der beliebtesten Attraktionen. Ein Großteil der 100.000 Besucher, die jährlich nach Island kommen, startet von der Hauptstadt Reykjavík aus zur Walbeobachtungstour.
      Walfang mag manch einem als unzeitgemäß erscheinen, hat für die isländische Wirtschaft jedoch erneut an Bedeutung gewonnen. Über die nächsten Jahre wird Island entscheiden müssen, ob es die Tradition weiterführen oder die Meeresbewohner in Frieden lassen will. Der Streit über die Zukunft des Walfangs ist Teil eines tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandels, der bereits begonnen hat.
      Am Hafen trifft Kimmo Vertreter beider Seiten: Die Walfanggegner haben sich dort um ihren Anführer Sigursteinn Másson versammelt und die Walfanglobby verkörpert Gunnar Bergman, Chef einer Walfangflotte und Fleischverarbeitungsfabrik. In der Stadt kostet Kimmo Walfleisch-Gerichte, auf die Chefkoch Stefán Úlfarsson besonders stolz ist, und erfüllt sich einen Traum: Bei einem Tauchgang mit dem erfahrenen Erlendur Bogason erlebt er einen Wal aus nächster Nähe.

      Der Wildlife-Journalist und Fotograf Kimmo Ohtonen will veranschaulichen, wie durch den Schutz der sechs bedeutendsten einheimischen Tierarten Skandinaviens Natur insgesamt erhalten werden könnte. Er ist davon überzeugt, dass das gesamte Ökosystem, in dessen Nahrungskette diese Tiere ganz oben stehen, bewahrt und geschützt werden kann. "Skandinavien: Der Ruf der Natur" schildert, wie es einigen Menschen im hohen Norden nach wie vor gelingt, im Einklang mit der Natur zu leben, während andere aufgrund wirtschaftlicher Interessen immer wieder neue Möglichkeiten finden, Raubbau an der Natur betreiben. Die Dokumentationsreihe beobachtet unter anderem Eisbären, Wale und Polarwölfe aus allernächster Nähe und porträtiert Menschen, die sich inmitten dieser unvergleichlichen Landschaften den Lebensraum mit diesen Tieren teilen.

      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 20.08.20
      02:30 - 03:45 Uhr (75 Min.)
      75 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.07.2020