• 04.11.2012
      03:50 Uhr
      Sensation Impressionismus Dokumentation Frankreich 2010 | arte
       

      Vor rund 150 Jahren wurden die Impressionisten vom akademischen Kunstbetrieb als "wahnsinnig" beschimpft. Heute sind sie hochgeschätzt und ihre Werke werden weltweit zu horrenden Preisen verkauft. Gestützt auf Briefe der Hauptvertreter des Impressionismus veranschaulicht die Dokumentation die ungeheure Begeisterung für eine anfänglich verkannte Kunstrichtung.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 04.11.12
      03:50 - 05:00 Uhr (70 Min.)
      70 Min.
      Stereo HD-TV

      Vor rund 150 Jahren wurden die Impressionisten vom akademischen Kunstbetrieb als "wahnsinnig" beschimpft. Heute sind sie hochgeschätzt und ihre Werke werden weltweit zu horrenden Preisen verkauft. Gestützt auf Briefe der Hauptvertreter des Impressionismus veranschaulicht die Dokumentation die ungeheure Begeisterung für eine anfänglich verkannte Kunstrichtung.

       

      Stab und Besetzung

      Regie François Lévy-Kuentz

      In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bildete sich in Frankreich eine neue Art zu malen heraus. Die Vertreter dieser Stilrichtung waren zunächst heftigen Anfeindungen der konservativen Kunstwelt ausgesetzt. Die Bezeichnung "Impressionisten" war sogar zunächst als Beleidigung gedacht. Heute jedoch werden ihre Gemälde zu horrenden Preisen verkauft und hängen in den bedeutendsten Museen der Welt.

      Anhand von Briefen der Hauptvertreter der Bewegung wie Corot, Pissarro, Cézanne, Renoir, Monet, Manet, Van Gogh und Berthe Morisot veranschaulicht die Dokumentation die ungeheure Begeisterung für die anfänglich verkannte Richtung, die das Licht zum Hauptthema der Malerei machte.

      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 04.11.12
      03:50 - 05:00 Uhr (70 Min.)
      70 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.12.2018