• 14.12.2010
      21:05 Uhr
      Schuss vorn Bug Dokumentation Deutschland 2010 - Thema: Notfall Herzinfarkt | arte
       

      "Schuss vorn Bug" ist ein sehr persönlicher, intensiver und bewegender Film, der sowohl die Dramatik des Ereignisses Herzinfarkt für das Leben jedes Einzelnen widerspiegelt, als auch die Chancen, die aus einem Neuanfang erwachsen können.

      Dienstag, 14.12.10
      21:05 - 22:00 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

      "Schuss vorn Bug" ist ein sehr persönlicher, intensiver und bewegender Film, der sowohl die Dramatik des Ereignisses Herzinfarkt für das Leben jedes Einzelnen widerspiegelt, als auch die Chancen, die aus einem Neuanfang erwachsen können.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Jana Kalms

      Die Dokumentation stellt Herzinfarktpatienten vor, die alle im Unfallkrankenhaus Berlin, in der Klinik für Kardiologie und Innere Medizin, gerettet wurden.

      Knut Bendler erlitt zu Hause einen Herzinfarkt. Und er hatte Glück. Nur eine Stunde, nachdem seine Frau den Notarzt rief, wurde sein Leben im Unfallkrankenhaus Berlin gerettet. Der Bauingenieur versucht nun zu begreifen, was geschehen ist: "Man hat lauter angefangene Sachen auf dem Tisch. Ich habe mir einfach Sorgen gemacht, wie es da weitergeht, oder wie erkläre ich es eigentlich meinen Kollegen, wie wird es da aufgenommen? Das Nächste ist natürlich, wie meine Familie darauf reagiert. Mit 46 ein Herzinfarkt, das ist ein Schock. Das ist ein Schuss vorn Bug. Und man denkt eigentlich, hoffentlich passiert mir das nicht wieder." Seitdem hat er Angst zu sterben.

      Nach drei Tagen Klinikaufenthalt, wie es heute üblich ist, versuchen auch der Unternehmer Peter Brust-Parwanow, 67, die Rentnerin Ilona Mannack, 62, und die Hausfrau Kathrin Schenk, 29, das einschneidende Erlebnis Herzinfarkt zu bewältigen. Der Unternehmer will sich das Rauchen abgewöhnen, weniger arbeiten und dafür mehr Sport treiben. Gelingt es der 62-jährigen Rentnerin ihre Ernährung umzustellen und ihre hohen Cholesterinwerte in den Griff zu bekommen? Für den Bauingenieur bleibt die Ursache des Infarkts bislang unklar, er vermutet psychischen Stress. Lernt er jetzt mit seinem Stress besser umzugehen?

      Sie alle wurden im Unfallkrankenhaus Berlin, in der Klinik für Kardiologie und Innere Medizin gerettet. Leonhard Bruch leitet die Klinik und hat mit seinem engagierten Team in den letzen Jahren Tausende Herzen, wie er sagt, repariert. "Ich versuche die Patienten zu motivieren, ihr Leben zu ändern, wenn das nötig ist. Ich weiß aber ganz genau, dass das oft vergebliche Mühe ist. Das ist nicht die Regel, dass die Patienten tiefgreifend ihren Lebensstil verändern. Ich bin kein Richter, ich kann Vorschläge machen, kann Hilfen geben und kann meine Arbeit hier tun, ansonsten hat es jeder Mensch selbst in der Hand."

      Wird geladen...
      Dienstag, 14.12.10
      21:05 - 22:00 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.11.2018