• 25.04.2020
      13:30 Uhr
      Russlands Pferde Kämpfer und Könner | arte
       

      Ein Jahr lang haben die Filmemacher Thorolf Lipp und Anastasia Vinokurova in Russland den unterschiedlichen Umgang der Menschen mit dem wohl ältesten Nutztier der Menschheit, dem Pferd, beobachtet. Den Spätsommer haben sie im Herzen Russlands verbracht. In Moskau treffen sie auf leistungsorientierte Wettkämpfer im Kreml und im nationalen Pferde-Leistungszentrum "Rus". Und im nur wenige Hundert Kilometer entfernten Wladimir stellen starke Kaltblüter vor der Troika ihr Können unter Beweis.

      Samstag, 25.04.20
      13:30 - 14:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Ein Jahr lang haben die Filmemacher Thorolf Lipp und Anastasia Vinokurova in Russland den unterschiedlichen Umgang der Menschen mit dem wohl ältesten Nutztier der Menschheit, dem Pferd, beobachtet. Den Spätsommer haben sie im Herzen Russlands verbracht. In Moskau treffen sie auf leistungsorientierte Wettkämpfer im Kreml und im nationalen Pferde-Leistungszentrum "Rus". Und im nur wenige Hundert Kilometer entfernten Wladimir stellen starke Kaltblüter vor der Troika ihr Können unter Beweis.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Thorolf Lipp
      Anastasia Vinokurova

      Die Weltstadt Moskau ist ein Schmelztiegel der russischen Nationen und ein Scharnier zwischen dem Osten und Westen, dem Norden und Süden des gigantischen Landes. Wohl nirgends sonst in Russland ist der Pferdesport so vielfältig wie in der Hauptstadt: Wettkämpfe, Leistungsschauen und Paraden werden rund ums Jahr abgehalten. Der Kavallerist Dima ist dabei, wenn sich im Kreml Putins berittene Garde mit Pferdeballetten die Gunst der Zuschauer erobert. Im Moskauer Hippodrom wetteifern Russlands Züchter um die besten Wertungen für ihren Nachwuchs, und im Leistungszentrum "Rus" vor den Toren der Stadt messen Springreiter aus dem ganzen Land ihre Kräfte. Auch die 22-jährige Oksana träumt von einem Sieg mit ihrem Hengst "Ryschi". Im 200 Kilometer westlich von Moskau gelegenen Wladimir trainiert Alexej Grisenko die einzige Troika in Russland, die von drei Kaltblütern gezogen wird. Das Dreigespann ist das russische Fuhrwerk schlechthin, doch heute beherrschen nur noch wenige wirkliche Könner das Handwerk des Troika-Fahrens. Finanziert wird Alexej dabei von einem englischen Geschäftsmann, der in Russland eine zweite Heimat gefunden hat. Der Fortbestand des Wladimirer Kaltbluts ist damit allein aber noch nicht gesichert.

      Wird geladen...
      Samstag, 25.04.20
      13:30 - 14:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.03.2020