• 30.03.2020
      00:30 Uhr
      Rheingau Musik Festival 2019 - Trifonov spielt Trifonov Musik Deutschland 2019 | arte
       

      Daniil Trifonovs Magie kann man sich kaum entziehen: Dass seine pianistischen Mittel nahezu grenzenlos sind, ist unverkennbar. Viel mehr als technische Perfektion überraschen immer wieder seine intensive Ausdruckskraft und die Fähigkeit, Musik neu zu deuten. Als "Artist in Residence" ist Daniil Trifonov ein zentrales Gesicht des Rheingauer Festivalsommers 2019. Sein Festivaldebüt gab er bereits 2004 im Alter von zwölf Jahren. Im Konzert mit den Bamberger Symphonikern und ihrem Chefdirigenten Jakub Hrusa interpretiert Trifonov sein eigenes Klavierkonzert als deutsche Erstaufführung. Im zweiten Teil spielen die Bamberger ...

      Nacht von Sonntag auf Montag, 30.03.20
      00:30 - 01:20 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo HD-TV

      Daniil Trifonovs Magie kann man sich kaum entziehen: Dass seine pianistischen Mittel nahezu grenzenlos sind, ist unverkennbar. Viel mehr als technische Perfektion überraschen immer wieder seine intensive Ausdruckskraft und die Fähigkeit, Musik neu zu deuten. Als "Artist in Residence" ist Daniil Trifonov ein zentrales Gesicht des Rheingauer Festivalsommers 2019. Sein Festivaldebüt gab er bereits 2004 im Alter von zwölf Jahren. Im Konzert mit den Bamberger Symphonikern und ihrem Chefdirigenten Jakub Hrusa interpretiert Trifonov sein eigenes Klavierkonzert als deutsche Erstaufführung. Im zweiten Teil spielen die Bamberger ...

       

      Daniil Trifonovs Magie kann man sich kaum entziehen: Dass seine pianistischen Mittel nahezu grenzenlos sind, ist unverkennbar. Viel mehr als technische Perfektion überraschen immer wieder seine intensive Ausdruckskraft und die Fähigkeit, Musik neu zu deuten. Trifonov, geboren in Russland, ausgebildet in Moskau und Cleveland, lebt in New York, spielt in den größten Konzertsälen der Welt und ist einer der aufregendsten Pianisten der Gegenwart. Als "Artist in Residence" ist Daniil Trifonov ein zentrales Gesicht des Rheingauer Festivalsommers 2019. Sein Festivaldebüt gab Trifonov bereits 2004 im Alter von zwölf Jahren. Im Konzert mit den Bamberger Symphonikern und ihrem Chefdirigenten Jakub Hrusa interpretiert Trifonov sein eigenes Klavierkonzert als deutsche Erstaufführung, das seit seiner Uraufführung im Jahr 2014 weltweit gefeiert wird. Wie sehr er sich von der Musik seines berühmten Ahnen Sergej Rachmaninow inspirieren ließ, damit hält er in seinem ersten Klavierkonzert nicht hinterm Berg. Was Virtuosität, Sturm und Drang anbelangt, kann er seine Vorbilder nicht verleugnen und schlägt dennoch einen ganz eigenen Trifonov‘schen Weg ein. Im zweiten Teil des Konzerts spielen die Bamberger Symphoniker Bedrich Smetanas Tondichtung "Ma vlast" (Mein Vaterland).

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.04.2020