• 21.05.2010
      20:15 Uhr
      Reich und verdorben Spielfilm Italien 2007 (Un gioco da ragazze) | arte
       

      Elena, Michela und Alice sind 17 Jahre alt. Reich, schön und snobistisch wollen sie das Leben bis an die Grenzen ausreizen. Als ein neuer Lehrer sie aus ihrer gelangweilten Selbstbezogenheit aufstört, beginnt ein gefährliches Spiel.

      Freitag, 21.05.10
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      Elena, Michela und Alice sind 17 Jahre alt. Reich, schön und snobistisch wollen sie das Leben bis an die Grenzen ausreizen. Als ein neuer Lehrer sie aus ihrer gelangweilten Selbstbezogenheit aufstört, beginnt ein gefährliches Spiel.

       

      Stab und Besetzung

      Mario Landi Filippo Nigro
      Elena Chiantini Chiara Chiti
      Alice Paoletti Nadir Caselli
      Michela Ricasoli Desirèe Noferini
      Livia Cerulli Chiara Paoli
      Matilde Chiantini Valeria Milillo
      Lorenzo Chiantini Stefano Santospago
      Giulio Cerulli Franco Olivero
      Patrizia Cerulli Elisabetta Piccolomini
      Serena Landi Valentina Carnelutti

      Die 17-jährigen behüteten Großbürgerstöchter Elena, Michela und Alice bilden ein verwöhntes Freundinnentrio. Sie besuchen die gleiche Schulklasse, interessieren sich aber für nichts anderes als das leichte oberflächliche Leben, das ihnen das Geld ihrer wohlhabenden Eltern ermöglicht: rettungslose Fashion-victims, fixiert auf Schlankheit und Aussehen, verbringen sie ihre Tage und Nächte mit Luxus -Shopping, jungen Männern und exklusiven Clubs ihrer kapitalkräftigen Provinzstadtsociety. Elena ist die Anführerin der Truppe: intelligent, hinreißend und unverfroren. Sie leitet jedes Spiel und erhält was sie will. Blasiert treibt sie die Dinge bis an die Grenzen und darüber hinaus. Sie kennt weder Moral noch Scham und schreckt vor nichts zurück, manipuliert ihr Umfeld und ihre Freundinnen, um ihre sprunghaften Launen zu befriedigen. Freundschaft ist für sie nur ein Mittel um ihre Macht auszuleben und ihre Freundinnen wie Spielzeuge unter ihrer Kontrolle zu halten. Und obwohl ihre Unzufriedenheit und emotionelle Leere spürbar sind, scheint niemand in ihren Augen Gnade zu finden - abgesehen von ihrem Hündchen. Als Mario Landi, der neue Italienischlehrer in Elenas Leben tritt, öffnet sich vor ihr ein neuer Horizont und sie kennt nur noch eine Herausforderung: Sich den aufrichtigen pädagogischen Idealisten, der ihr zu widerstehen scheint, gefügig zumachen.

      Fesselndes Gesellschaftsporträt und Thriller über eiskalte Mädchen aus gutem Hause in einem, erzählt der italienische Film von einer Welt, die sie sein Macher offensichtlich in- und auswendig kennt: Regisseur Matteo Rovere übernahm mit gerade einmal 25 Jahren die Regie zu "Reich und Verdorben". Zuvor schrieb und realisierte er bereits mehrere Kurzfilme. "Reich und Verdorben" ist seine erste Regie für einen Spielfilm. Premiere hatte dieses beeindruckende Debüt gleich auf dem auf dem Festival von Rom, wo es viel Aufsehen erregte.

      Der vielseitige und renommierte italienische Romanautor Andrea Cotti ist sowohl im Krimigenre als auch in der Poesie und Kinderliteratur zu hause. Unter anderem schrieb er mehrere Episoden der sehr erfolgreichen italienischen Krimiserie "Ispettore Coliandro". Cotti adaptierte fünf seiner Erfolgsromane für das Fernsehen. Für "Reich und Verdorben" arbeitete er unter anderem mit der 1975 geborenen italienischen Roman- und Drehbuchautorin Teresa Ciabbati zusammen, die an den Drehbüchern mehrerer italienischer Spielfilme beteiligt war.

      Wird geladen...
      Freitag, 21.05.10
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.05.2019