• 31.08.2018
      19:40 Uhr
      Re: Gute Windkraft, böse Windkraft Zwei Dörfer und der Ökostrom | arte
       

      Windkraft: Das bedeutet saubere Energie für Deutschland. Für Gilbert Schulz in Mecklenburg-Vorpommern bedeutet es auch dies: 37 Windräder in direkter Nachbarschaft, 30 weitere in Planung. Schulz hat die Nase voll. Ganz anders Rainer Christiansen: Er betreibt 12 Bürgerwindparks in Schleswig-Holstein und hat für Akzeptanz in seiner Gemeinde gesorgt.

      Freitag, 31.08.18
      19:40 - 20:15 Uhr (35 Min.)
      35 Min.

      Windkraft: Das bedeutet saubere Energie für Deutschland. Für Gilbert Schulz in Mecklenburg-Vorpommern bedeutet es auch dies: 37 Windräder in direkter Nachbarschaft, 30 weitere in Planung. Schulz hat die Nase voll. Ganz anders Rainer Christiansen: Er betreibt 12 Bürgerwindparks in Schleswig-Holstein und hat für Akzeptanz in seiner Gemeinde gesorgt.

       

      Windkraft steht nicht nur für saubere Energie, sie ist auch ertragreiches Geschäftsmodell. Spätestens seit dem erklärten Atomausstieg setzt Deutschland auf den massiven Ausbau der Windkraftanlagen. Rainer Christiansen freut das. Er betreibt einen Windpark an der dänischen Grenze und hat durch ein Genossenschaftsmodell dafür gesorgt, dass die Anwohner in Ellhöft partizipieren.

      Bei Gilbert Schulz in Mecklenburg-Vorpommern sieht die Lage anders aus: Immer mehr Windkraftanlagen in Pripsleben sorgen für Lärm und Schlagschatten. Kompensationen für die Anwohner gibt es hier keine. "Re:" begleitet seinen Kampf für einen bürgerfreundlicheren Ausbau der Windkraft.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.09.2019