• 01.05.2020
      12:15 Uhr
      Re: Ultrarechts im Stadion Bulgariens Fußball-Ultras | arte
       

      Hakenkreuze finden sich in Bulgariens Städten in Stadionnähe auf vielen Hauswänden. Die Stadtviertel um die Fußballstadien zeugen von der politischen Einstellung der Ultra-Szene. Rechte Gedanken und Bekundungen prägen zunehmend Fußball und Gesellschaft. Offen gegen die Gesinnung rechter Hooligan-Gruppen vorzugehen, ist nicht einfach.

      Freitag, 01.05.20
      12:15 - 12:50 Uhr (35 Min.)
      35 Min.

      Hakenkreuze finden sich in Bulgariens Städten in Stadionnähe auf vielen Hauswänden. Die Stadtviertel um die Fußballstadien zeugen von der politischen Einstellung der Ultra-Szene. Rechte Gedanken und Bekundungen prägen zunehmend Fußball und Gesellschaft. Offen gegen die Gesinnung rechter Hooligan-Gruppen vorzugehen, ist nicht einfach.

       

      Sie sind männlich, rechts und demonstrieren schon vor dem Spiel ihre Stärke. Die "Lauta Army" von Lokomotive Plovdiv ist eine der härtesten Ultra-Gruppen Europas. Hier organisieren sich etwa 80 Hooligans mit rechter Gesinnung und Vaterlandsliebe für Verein und Nation. Die Reportage begleitet Petar, den Chef der Gruppe, vom Treffpunkt der Ultras bis zum Stadtderby und zeigt das Leben eines Hooligans. Ultras dominieren bei einigen Spielen in Bulgarien das Stadionbild und haben enormen Einfluss auf den nationalen Fußball und auf das Image des bulgarischen Fußballs insgesamt. Im Mittelpunkt der internationalen Berichterstattung stand bisher das Länderspiel Bulgarien gegen England Ende 2019, bei dem Fans die farbigen englischen Spieler mit Affenlauten bedachten und Hitlergrüße zeigten. Auch Vasil ist Ultra. Seine Mannschaft ist "Levski Sofia". Und auch hier gibt es viele rechte Fans. Doch Vasil versucht seinen Verein ohne rechte Symbolik und Gewaltbereitschaft zu unterstützen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 01.05.20
      12:15 - 12:50 Uhr (35 Min.)
      35 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.04.2020