• 24.09.2019
      12:15 Uhr
      Re: Segel setzen gegen Krebs Junge Patienten auf hoher See | arte
       

      Marc Naumann ist 36 Jahre alt, Jurist, Berufsskipper. Zwei Mal wurde bei ihm ein Hirntumor entdeckt, zwei Mal hat er ihn besiegt. Heute gibt er Leidensgenossen neue Hoffnung. Mit seiner Initiative „Segelrebellen“ organisiert Naumann anspruchsvolle Segeltörns, die junge Krebspatienten wieder auf Kurs bringen sollen.

      Dienstag, 24.09.19
      12:15 - 12:50 Uhr (35 Min.)
      35 Min.

      Marc Naumann ist 36 Jahre alt, Jurist, Berufsskipper. Zwei Mal wurde bei ihm ein Hirntumor entdeckt, zwei Mal hat er ihn besiegt. Heute gibt er Leidensgenossen neue Hoffnung. Mit seiner Initiative „Segelrebellen“ organisiert Naumann anspruchsvolle Segeltörns, die junge Krebspatienten wieder auf Kurs bringen sollen.

       

      Im Sommer 2014 gründete Marc Naumann die gemeinnützige Organisation „Segelrebellen“. Er selbst war 2010 und 2012 an einem Hirntumor erkrankt und musste sich einer anstrengenden Chemotherapie unterziehen. Entgegen des dringenden Rates seiner Ärzte ging er auf eine Segelreise - und kehrte mental wie körperlich gestärkt wieder zurück. Das Segeln wurde zu seiner Zukunftshoffnung. Das nötige Wissen brachte er mit - Naumann arbeitet schon seit etlichen Jahren als Profiskipper für Segelreisen. Heute bestehen seine Crews aus bis zu acht an Krebs erkrankten Menschen und aus ehemaligen Patienten, die womöglich dauerhaft geheilt sind, bei denen die Krankheit aber vielleicht auch nur ruht. Mitsegeln kann jeder, der kräftig genug dafür ist. Ob das der Fall ist, darüber sind sich die Teilnehmer und deren behandelnde Ärzte nicht immer einig. Doch im Zweifelsfall hilft das offizielle Motto der Segelrebellen bei der Entscheidung: Fuck cancer, go sailing!

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 24.09.19
      12:15 - 12:50 Uhr (35 Min.)
      35 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.10.2019