• 25.09.2020
      19:40 Uhr
      Re: Aufbruch in Belarus Jung, mutig, demokratisch | arte
       

      Belarus im Ausnahmezustand: In der letzten Diktatur Europas kämpft die Zivilbevölkerung um ihre Freiheit. Die Reportage begleitet junge AktivistInnen bereits im Vorfeld der Präsidentschaftswahl, dokumentiert Eindrücke vor und nach dem Wahltag und wird Zeuge, mit wie viel Mut sich Menschen für Wandel in ihrem Land einsetzen und mit welcher Brutalität das Regime dagegen vorgeht.

      Freitag, 25.09.20
      19:40 - 20:15 Uhr (35 Min.)
      35 Min.

      Belarus im Ausnahmezustand: In der letzten Diktatur Europas kämpft die Zivilbevölkerung um ihre Freiheit. Die Reportage begleitet junge AktivistInnen bereits im Vorfeld der Präsidentschaftswahl, dokumentiert Eindrücke vor und nach dem Wahltag und wird Zeuge, mit wie viel Mut sich Menschen für Wandel in ihrem Land einsetzen und mit welcher Brutalität das Regime dagegen vorgeht.

       

      Belarus: die letzte Diktatur Europas. Alexander Lukaschenko regiert seit 26 Jahren autoritär und repressiv das Land. Es existiert keine unabhängige Justiz, Oppositionelle leben gefährlich, kritische Journalisten ebenso. Doch trotz jahrzehntelanger Repressionen ist eine junge Generation Belarussen herangewachsen, die mehr Freiheit und Rechte will: Piotr ist 25 Jahre alt und versucht schon seit 10 Jahren, auf Missstände in seinem Heimatland aufmerksam zu machen und sie zu verbessern - für sein politisches Engagement saß er bereits mehrfach im Gefängnis. Vor den Parlamentswahlen 2019 gründete er eine politische Initiative mit, um die Belange der Jugend stärker in die Öffentlichkeit zu bringen.

      Ales hingegen hatte wie viele junge Belarussen eine Zeitlang seine Heimat verlassen, um anderswo ein freieres Leben führen zu können. Doch er ist wieder nach Belarus zurückgekehrt: Ales ist eine Art Pionier einer neuen Landbewegung, in der junge Familien wieder aufs Dorf ziehen. Weit weg vom Arm der Diktatur, können sie hier ihren Alltag weitgehend selbstbestimmt gestalten. Mit der internationalen Gemeinschaft sind sie digital dennoch aufs Beste vernetzt, viele arbeiten als Programmierer oder wie Ales und seine Frau als Journalisten und Grafikdesigner.

      Lukaschenkos autoritäre Herrschaft hat Risse bekommen: durch die neue Oppositionsbewegung, die aus der Mitte der Gesellschaft entsteht, haben Ales und Piotr wieder Hoffnung geschöpft, dass der Wandel in Belarus unaufhaltsam ist.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.10.2020