• 14.09.2019
      23:30 Uhr
      Philosophie Antisemitismus, ein ganz gewöhnlicher Hass? | arte
       

      Was sind die Ursachen für Antisemitismus? Beruht Antisemitismus - wie andere Formen von Rassismus - auf der Angst vor dem Anderen oder schwingt auch Selbsthass darin mit - sprich Hass gegen unsere eigene, offene Gesellschaft? Ist dieser Hass im Laufe der Geschichte entstanden oder liegen seine Wurzeln in der Bibel? Und: Worauf lassen wir uns ein, wenn wir Antisemitismus begreifen wollen?
      „Philosophie“ befasst sich mit diesen Fragen und vor allem auch mit dem neuen Antisemitismus, der heute wieder in vielen Ländern verstärkt auftritt.

      Samstag, 14.09.19
      23:30 - 00:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Was sind die Ursachen für Antisemitismus? Beruht Antisemitismus - wie andere Formen von Rassismus - auf der Angst vor dem Anderen oder schwingt auch Selbsthass darin mit - sprich Hass gegen unsere eigene, offene Gesellschaft? Ist dieser Hass im Laufe der Geschichte entstanden oder liegen seine Wurzeln in der Bibel? Und: Worauf lassen wir uns ein, wenn wir Antisemitismus begreifen wollen?
      „Philosophie“ befasst sich mit diesen Fragen und vor allem auch mit dem neuen Antisemitismus, der heute wieder in vielen Ländern verstärkt auftritt.

       

      Was sind die Ursachen für Antisemitismus? Beruht Antisemitismus - wie andere Formen von Rassismus - auf der Angst vor dem Anderen oder schwingt auch Selbsthass darin mit - sprich Hass gegen unsere eigene, offene Gesellschaft? Ist dieser Hass im Laufe der Geschichte entstanden oder liegen seine Wurzeln in der Bibel? Und: Worauf lassen wir uns ein, wenn wir Antisemitismus begreifen wollen? „Philosophie“ befasst sich mit diesen Fragen und vor allem auch mit dem neuen Antisemitismus, der heute wieder in vielen Ländern verstärkt auftritt.

      Zu Gast in der Sendung ist unter anderem Delphine Horvilleur. Sie ist Rabbinerin und seit 2009 Herausgeberin des Magazins „Tenou'a“, das sich den verschiedenen Ausprägungen jüdischen Denkens widmet. Ihr neuestes Buch ist unter dem Titel „Réflexions sur la question antisémite“ erschienen.

      Marie-Anne Matard-Bonucci ist promovierte Historikerin, ehemaliges Mitglied der Ecole française de Rome und Mitglied des Institut universitaire de France. Sie unterrichtet Geschichte an der Universität Paris-8. Ihr jüngstes Werk („Totalitarisme fasciste“) ist dem faschistischen Totalitarismus gewidmet

      Der junge Philosoph und Moderator Raphaël Enthoven zieht zusammen mit seinem Gast eine Linie von der Vergangenheit zur Gegenwart und verbindet die vermeintlich trockene Literatur der großen Philosophen mit aktuellem Zeitgeschehen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.10.2019