• 05.12.2018
      21:45 Uhr
      Palermo Renaissance Dokumentation Italien / Frankreich 2018 | arte
       

      Palermo ist Hüterin eines außergewöhnlichen künstlerischen, historischen und kulturellen Erbes. Über die Geschichte und Wunder der Stadt wurde schon oft berichtet, und natürlich auch über deren krassen Gegensätze und über die Mafia. Doch jetzt hat Palermo eine neue Geschichte zu bieten.
      Palermo erhebt sich aus den Trümmern seiner Vergangenheit und versucht einen Neuanfang ... mit einem neuen Gesellschaftsmodell, das sich in Wirklichkeit jedoch aus dem kulturellen Erbgut der eigenen Geschichte ableitet. Die einst herrlichen aristokratischen Palazzi und das verlassene historische Zentrum werden saniert.

      Mittwoch, 05.12.18
      21:45 - 22:40 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

      Palermo ist Hüterin eines außergewöhnlichen künstlerischen, historischen und kulturellen Erbes. Über die Geschichte und Wunder der Stadt wurde schon oft berichtet, und natürlich auch über deren krassen Gegensätze und über die Mafia. Doch jetzt hat Palermo eine neue Geschichte zu bieten.
      Palermo erhebt sich aus den Trümmern seiner Vergangenheit und versucht einen Neuanfang ... mit einem neuen Gesellschaftsmodell, das sich in Wirklichkeit jedoch aus dem kulturellen Erbgut der eigenen Geschichte ableitet. Die einst herrlichen aristokratischen Palazzi und das verlassene historische Zentrum werden saniert.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Andrea Rovetta

      Die Dokumentation führt auf eine Reise zu den Straßen, Gebäuden, Gesichtern und Persönlichkeiten von Palermo. Sie möchte zeigen, wie das ehemalige Schlachtfeld von Kriminalität und Legalität sich von einem heruntergekommenen, ewig gestrigen Freilichtmuseum zu einer Ideenfabrik und soziokulturellen Experimentierstätte verwandelt hat.

      Die Reise beginnt am dunkelsten Punkt in Palermos Geschichte: in einer sterbenden, hoffnungslosen, urbanistisch zerrütteten Stadt - in der die Mafia herrscht und das Leben, das Gewissen und die Schönheit Palermos zerstört hat.

      Der Film taucht ein in die Tiefen der Stadt, um eine Vorstellung von den Grundlagen, Vorboten und Eigenheiten dieser Erneuerung zu vermitteln und nachzuvollziehen, mit welchen Zielen vor Augen sie stattfand.
      Palermo erhebt sich aus den Trümmern seiner Vergangenheit und versucht einen Neuanfang ... mit einem neuen Gesellschaftsmodell, das sich in Wirklichkeit jedoch aus dem kulturellen Erbgut der eigenen Geschichte ableitet. Die einst herrlichen aristokratischen Palazzi und das verlassene historische Zentrum werden saniert. Sie waren durch den Einfluss der Mafia verfallen, um anderswo Betonburgen entstehen zu lassen.

      Palermo ist heute eine offene Stadt, die ihre Vergangenheit aus „Völkern in Bewegung“ aufleben lässt und sich wieder als formidabler Schmelztiegel unterschiedlicher Religionen und Kulturen versteht. Eine Stadt, die auf Gastfreundschaft setzt, auf  Multikulturalismus, Synkretismus, multiethnische Integration und kulturelle Wiedergeburt. Und die Mafia? Die hat sich gehäutet, hat die Kleidung gewechselt. Sie tötet nun nicht mehr, sondern investiert an der Börse. Aber mit der Herrschaft über die Stadt ist es vorbei.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 05.12.18
      21:45 - 22:40 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.10.2019