• 10.05.2020
      20:15 Uhr
      Nur die Sonne war Zeuge Spielfilm Frankreich, Italien 1960 | arte
       

      Tom Ripley hat den Auftrag, den Millionärssohn Philippe Greenleaf nach Hause in die USA zu bringen. Er reist nach Italien, wo Philippe mit seiner Freundin Margit dem süßen Leben nachgeht. Auch Tom ist von diesem Lebensstil begeistert. Bald denkt er nicht mehr daran, sich mit den 5.000 Dollar zu begnügen, die Philippes Vater als Belohnung ausgelobt hatte … Die Adaption des Kriminalromans "Der talentierte Mr. Ripley" machte Alain Delon über Nacht zum Star. Als Hommage an Alain Delon wurde "Nur die Sonne war Zeuge" digital restauriert und im Mai 2013 auf den Filmfestspielen in Cannes gezeigt.

      Sonntag, 10.05.20
      20:15 - 22:10 Uhr (115 Min.)
      115 Min.

      Tom Ripley hat den Auftrag, den Millionärssohn Philippe Greenleaf nach Hause in die USA zu bringen. Er reist nach Italien, wo Philippe mit seiner Freundin Margit dem süßen Leben nachgeht. Auch Tom ist von diesem Lebensstil begeistert. Bald denkt er nicht mehr daran, sich mit den 5.000 Dollar zu begnügen, die Philippes Vater als Belohnung ausgelobt hatte … Die Adaption des Kriminalromans "Der talentierte Mr. Ripley" machte Alain Delon über Nacht zum Star. Als Hommage an Alain Delon wurde "Nur die Sonne war Zeuge" digital restauriert und im Mai 2013 auf den Filmfestspielen in Cannes gezeigt.

       

      Philippe Greenleaf, der Sohn eines amerikanischen Industriellen, ist ein Lebemann, der gemeinsam mit seiner Freundin Margit Duval ein müßiggängerisches Dasein in Italien führt. Sein Vater ist von dem Lebensstil seines Sprösslings überhaupt nicht begeistert. Er beauftragt einen Schulfreund des Sohnes, Tom Ripley, Philippe wieder in heimatliche Gefilde zu locken. Philippe genießt sein angenehmes Leben in Italien jedoch viel zu sehr, als dass er dem Wunsch seines Vaters folgen würde. Auch Tom findet schnell Gefallen an dem Luxusdasein, das Philippe und Margit führen: So gibt er sich zunächst nicht allzu große Mühe, seinen Auftrag zu erfüllen. Mit den 5.000 Dollar Belohnung, die Philippes Vater ihm für die erfolgreiche Ausführung des Auftrags versprochen hatte, möchte Tom sich bald nicht mehr begnügen. Um seinem Traum vom mondänen Leben näher zu kommen, schreckt er vor nichts zurück.

      Mit der Verfilmung von Patricia Highsmiths Kriminalroman "Der talentierte Mr. Ripley" ist Frankreichs Altmeister René Clément ("Verbotene Spiele" 1952, "Treibjagd" 1972) ein filmisches Meisterwerk gelungen: Spannung und psychologische Subtilität halten sich in diesem Thriller stets die Waage. Die spannende und atmosphärische Umsetzung des Romans gewinnt vor allem auch durch die überragende schauspielerische Leistung Alain Delons an Dynamik. Als undurchschaubarer Mr. Ripley wurde Delon über Nacht zum Star. Auch Romy Schneider, derzeit Delons Verlobte, gewährte René Clément einen kleinen Gastauftritt in seinem spannenden Film. Cléments Klassiker wurde 1999 von Anthony Minghella ("Der englische Patient", 1996) unter anderem mit Matt Damon und Gwyneth Paltrow neu verfilmt.

      Wird geladen...
      Sonntag, 10.05.20
      20:15 - 22:10 Uhr (115 Min.)
      115 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.04.2020