• 17.10.2018
      22:50 Uhr
      Neo Rauch - Gefährten und Begleiter Dokumentarfilm Deutschland 2015 - Filmreihe: Genies der Malerei | arte
       

      Neo Rauch ist der weltweit erfolgreichste deutsche Maler seiner Generation. Seine Bilder bestechen durch ihre Ungeklärtheit, seine Figuren scheinen wie aus der Zeit gefallen. Das, was der Maler auf die Leinwand bannt, bewegt sich im Bereich von Traum und ungreifbarer Wirklichkeit. Die Dokumentation zeigt den Künstler Neo Rauch in seinem Atelier, besucht Sammler in Deutschland, Italien, Korea und den USA, und sie lässt nicht nur die Bilder nachklingen, sondern auch die Worte eines nachdenklichen, sensitiven Malers.

      Mittwoch, 17.10.18
      22:50 - 00:30 Uhr (100 Min.)
      100 Min.

      Neo Rauch ist der weltweit erfolgreichste deutsche Maler seiner Generation. Seine Bilder bestechen durch ihre Ungeklärtheit, seine Figuren scheinen wie aus der Zeit gefallen. Das, was der Maler auf die Leinwand bannt, bewegt sich im Bereich von Traum und ungreifbarer Wirklichkeit. Die Dokumentation zeigt den Künstler Neo Rauch in seinem Atelier, besucht Sammler in Deutschland, Italien, Korea und den USA, und sie lässt nicht nur die Bilder nachklingen, sondern auch die Worte eines nachdenklichen, sensitiven Malers.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Nicola Graef

      Neo Rauch ist der weltweit erfolgreichste deutsche Maler seiner Generation. Seine Bilder bestechen durch ihre Ungeklärtheit, seine Figuren scheinen wie aus der Zeit gefallen. Was der Maler auf die Leinwand bannt, bewegt sich im Bereich von Traum und ungreifbarer Wirklichkeit. Immer wieder finden sich Referenzen, die auf seine Heimat Leipzig und Aschersleben hindeuten.

      Nie wird ein Bildgeschehen konkret. In seinen Bildwelten geht es immer wieder um die Frage, wer wir sind, woher wir kommen, warum wir die sind, die wir geworden sind. Der Dokumentarfilm trifft die Figuren Neo Rauchs, die ihn ein Leben lang begleiten, und die Menschen, die zu seinen treuen Gefährten geworden sind: seine Galeristen, seine Sammler, seine Mannschaft und nicht zuletzt seine Frau, die Malerin Rosa Loy.

      Der Film zeigt den Maler in seinem Atelier, wo er um seine Bildwelten ringt, beobachtet den kritischen Austausch mit seiner Frau, besucht Sammler in Deutschland, Italien, den USA und Korea. In langen Gesprächen öffnet sich der Künstler erstmals seit vielen Jahren der Kamera und gibt Auskunft über seinen Zugang zur Kunst, seine Welt und seine vom frühen Verlust der Eltern geprägte Vergangenheit.

      • Filmreihe: Genies der Malerei

      "Genies der Malerei", mit anderen Augen, unter einem neuen Blickwinkel gesehen: ARTE widmet so unterschiedlichen Maler-Persönlichkeiten wie Joan Miró und Neo Rauch, Hieronymus Bosch, Jan Vermeer, Van Gogh, William Turner und Jean-Michel Basquiat einen Schwerpunkt.

      "Das Mädchen mit dem Perlenohrring" von Peter Webber erzählt nach dem Roman von Tracy Chevalier die Geschichte der 17-jährigen Griet, die als Magd in das Haus der Familie Vermeer einzieht. Der Maler Johannes Vermeer fühlt sich trotz religiöser und sozialer Differenzen zu ihr hingezogen - und er ist nicht der Einzige …

      Maurice Pialat widmet sich den letzten zwei Monaten im Leben von Vincent van Gogh: Im Spannungsfeld der Idylle impressionistischer Malerei und der Zerrissenheit eines von Selbstzweifeln geprägten Individuums.

      Mike Leigh erzählt 25 Lebensjahre des britischen Malers William Turner - ohne jedwede Verklärung des Künstlers als Mythos und Genie. Der hart arbeitende Künstler wird von Timothy Spall verkörpert.

      Der Dokumentarfilm "Hieronymus Bosch" verwendet das berühmte Werk "Garten der Lüste" als Basis der künstlerischen Analyse. Auch 500 Jahre nach seinem Tod fasziniert Bosch mit einem komplexen und überaus deutungsreichen, geheimnisvollen Werk.

      Auch die Dokumentationsreihe "Hundert Meisterwerke und ihre Geheimnisse" widmet Hieronymus Bosch eine Folge. Das allegorische Triptychon "Die Versuchungen des heiligen Antonius" von 1501 steht im Mittelpunkt der Analyse, die sich nicht nur auf Boschs Maltechnik begrenzt.

      Filmemacherin Nicola Graef besucht Neo Rauch in seinem Atelier: die Bilder und Worte eines nachdenklichen, sensitiven Malers erklingen - Rauch als führende Figur der Leipziger Schule.

      Albert Sole Brusets Dokumentation über den katalanischen Künstler und Franco-Gegner Joan Miró zeigt dessen Kinderträume und ungebändigte Phantasie verbunden mit radikaler Klarsicht.

      Der Star der Kunstszene in den frühen 80er Jahren: Jean-Michel Basquiat. Eine Dokumentation über das schnelle Leben des einflussreichen amerikanischen Künstlers des 20. Jahrhunderts, der viel zu jung starb. Basquiat schuf Tausende von Zeichnungen und Malereien, die heute für bis zu 50 Millionen Dollar pro Werk verkauft werden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 17.10.18
      22:50 - 00:30 Uhr (100 Min.)
      100 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.11.2018