• 26.10.2019
      00:35 Uhr
      Neneh Cherry - Konzert in Paris Musik Frankreich 2019 | arte Tipp
       

      In den 80er und 90er Jahren lieferte die schwedische S√§ngerin mit Songs wie "Buffalo Stance", "Under My Skin" oder "Seven Seconds" Hits am laufenden Band, bevor es eine Zeit lang etwas stiller um¬†Neneh Cherry¬†wurde, doch unt√§tig war sie nicht. Am 28. Februar 2019 stellte sie dem Publikum der Pariser Konzertb√ľhne Trianon und exklusiv auf ARTE Concert ihr f√ľnftes Solo-Album mit dem Titel "Broken Politics" vor. Das Opus ist soul-lastiger, politischer und engagierter als die Vorg√§nger. Das Release-Konzert r√§umte die letzten Zweifel aus: Die gro√üartige Neneh Cherry feiert ihr Comeback.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 26.10.19
      00:35 - 01:45 Uhr (70 Min.)
      70 Min.
      Stereo HD-TV Original mit Untertitel

      In den 80er und 90er Jahren lieferte die schwedische S√§ngerin mit Songs wie "Buffalo Stance", "Under My Skin" oder "Seven Seconds" Hits am laufenden Band, bevor es eine Zeit lang etwas stiller um¬†Neneh Cherry¬†wurde, doch unt√§tig war sie nicht. Am 28. Februar 2019 stellte sie dem Publikum der Pariser Konzertb√ľhne Trianon und exklusiv auf ARTE Concert ihr f√ľnftes Solo-Album mit dem Titel "Broken Politics" vor. Das Opus ist soul-lastiger, politischer und engagierter als die Vorg√§nger. Das Release-Konzert r√§umte die letzten Zweifel aus: Die gro√üartige Neneh Cherry feiert ihr Comeback.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Sebastien Lefebvre

      Die schwedische S√§ngerin Neneh Cherry ist neben Bj√∂rk und PJ Harvey eine der weiblichen Pop-Ikonen der 90er Jahre. Die Hip-Hop-K√ľnstlerin mit schwedischer Mutter und afrikanischem Vater, Stieftochter von Jazz-Trompeter Don Cherry, brachte 1989 ihr Deb√ľtalbum "Raw Like Sushi" heraus. Ihr den Zeitgeist treffender Musikstil irgendwo zwischen Rap und Electro verhalf ihr umgehend zum Erfolg.

      Die britische Trip-Hop-Band Massive Attack aus der Musikszene in Bristol nennt Neneh Cherry als pr√§genden musikalischen Einfluss. 1992 bekr√§ftigte die K√ľnstlerin ihren Status als neue Ikone mit dem Album "Homebrew" und im Duo gesungenen Songs: zusammen mit Guru, der H√§lfte der New Yorker Zwei-Mann-Band Gang Starr, und Michael Stipe, dem S√§nger der Band R.E.M.

      Zwei Jahre sp√§ter machte sie mit "7 Seconds" und damit einem weiteren Duo Furore, diesmal mit dem senegalesischen Star Youssou N'Dour. Der Song erreichte Platz eins der Charts in Frankreich - ganze vier Monate lang, damals ein Rekord. Geschw√§cht durch eine Borreliose musste Neneh Cherry anschlie√üend etwas k√ľrzertreten.
      Nach der Jahrtausendwende traten zahlreiche K√ľnstler f√ľr gemeinsame Projekte an sie heran, darunter Peter Gabriel, Damon Albarn mit den Gorillaz, Groove Armada, der deutsche DJ Timo Maas, der franz√∂sische DJ Agoria und erst vor kurzem ihre Landsm√§nnin Robyn.

      Ihre R√ľckkehr ins Musikbusiness blieb jedoch zun√§chst in der Familie: Aus "CirKus", einem Trip-Hop-Projekt mit ihrem Mann Cameron McVey, einer ihrer T√∂chter und deren Partner, entstanden zwei Alben. 2013 produziert Neneh Cherry dann mit Unterst√ľtzung des Londoner Produzenten Four Tet ihr viertes Studioalbum "Blank Project". Aber ihr echtes Comeback besiegelt das im letzten Jahr erschienene Album "Broken Politics". Die Auskopplung "Kong", ein mit Robert "3D" Del Naja von Massive Attack eingespielter, engagierter Song wurde von Kritik und Publikum gleicherma√üen gefeiert. Und das Release-Konzert im Pariser Trianon r√§umte die letzten Zweifel aus: Neneh Cherry is back!

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 26.10.19
      00:35 - 01:45 Uhr (70 Min.)
      70 Min.
      Stereo HD-TV Original mit Untertitel

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.10.2019