• 15.09.2019
      06:05 Uhr
      Mumbai High Eine Schule im Slum | arte
       

      Dharavi in Mumbai ist mit bis zu einer Million Bewohnern der größte Slum Asiens. Schauplatz des Films ist eine der wenigen Schulen in Dharavi. Viele Schüler leben auf der Straße oder in baufälligen Hütten. Und wie überall auf der Welt sind sie voller Hoffnungen auf ihr zukünftiges Leben. Und das Überraschende ist: Sie singen! Der Film ist ein dokumentarisches Musical, das das alltägliche Leben und das teilweise dramatische Schicksal von einigen dieser Kinder erzählt. Ein Film über die junge Generation einer Nation auf dem Sprung, über Sehnsüchte und Träume - ein Film, der Hoffnung macht.

      Sonntag, 15.09.19
      06:05 - 07:00 Uhr (55 Min.)
      55 Min.

      Dharavi in Mumbai ist mit bis zu einer Million Bewohnern der größte Slum Asiens. Schauplatz des Films ist eine der wenigen Schulen in Dharavi. Viele Schüler leben auf der Straße oder in baufälligen Hütten. Und wie überall auf der Welt sind sie voller Hoffnungen auf ihr zukünftiges Leben. Und das Überraschende ist: Sie singen! Der Film ist ein dokumentarisches Musical, das das alltägliche Leben und das teilweise dramatische Schicksal von einigen dieser Kinder erzählt. Ein Film über die junge Generation einer Nation auf dem Sprung, über Sehnsüchte und Träume - ein Film, der Hoffnung macht.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Brian Hill
      Sam Benstead

      Dharavi in Mumbai ist das größte Slumgebiet in ganz Asien. Niemand weiß genau, wie viele Menschen dort leben, Schätzungen zufolge bis zu einer Million. Eine der wenigen Schulen in Dharavi ist der Schauplatz des Films. Viele der Kinder, die hier zur Schule gehen, leben auf der Straße oder in baufälligen Hütten, schlafen auf dem Boden zwischen Müll und Ratten. Und dennoch: Auch in dieser Schule bündeln sich wie an allen Schulen der Welt die Hoffnungen der Kinder und Jugendlichen auf ihr zukünftiges Leben. Sie sind die Protagonisten dieses Films, clever, aufgeweckt, smart - und das Überraschende ist: Sie singen!

      Der Film ist ein dokumentarisches Musical, das das alltägliche Leben und teilweise dramatische Schicksal von einigen der Kinder und Jugendlichen erzählt, ihren täglichen Kampf ums Überleben und wie Kultur dabei einen Hoffnungsschimmer birgt: Ihren tristen Alltag verarbeiten sie mit Musik und Tanz. In ihren eigenen Liedern, von Bollywood-Komponisten neu komponiert, singen sie über ihre Hoffnungen und Sehnsüchte. Es geht nicht um die Kinder und Jugendlichen als Opfer, sondern um Teenager, die versuchen, ihre Hoffnungen und Träume zu verwirklichen.

      In den „Straßen“ von Dharavi läuft die Kanalisation offen ab, es gibt im Schnitt eine Toilette für 1.500 Menschen. Die Familien mit meist zehn und mehr Mitgliedern leben zusammen in einem Zimmer in baufälligen Hütten. Für einige wenige gibt es eine Schule und manche erhalten dort das Rüstzeug für ein Leben außerhalb des Slums.

      Ein Film über das unstillbare Verlangen, Widerstände zu überwinden und niemals die Hoffnung zu verlieren. In einer Schule mitten im Slum ist eine Dokumentation voller Farben, Klänge und Bewegung entstanden - eine aus Kinderaugen erzählte Geschichte mitten aus dem heutigen Indien.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 15.09.19
      06:05 - 07:00 Uhr (55 Min.)
      55 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.10.2019