• 11.06.2021
      05:50 Uhr
      Mit offenen Karten Tourismus - Welche Zukunft nach der Pandemie? | arte Mediathek
       

      Die Tourismusindustrie macht etwa zehn Prozent des weltweiten Bruttoinlandsproduktes und zehn Prozent aller Arbeitsplätze aus. Die Coronakrise hat diesen Schlüsselsektor der Weltwirtschaft jäh zum Erliegen gebracht. Wie stand es vor dem Ausbruch der Pandemie um den Fremdenverkehr? Landkarten veranschaulichen die Entwicklung der Reisebranche ab dem Ende des 19. Jahrhunderts.
      Heute sind sich Experten uneinig, wie das Reisen nach der Pandemie weitergehen wird: Manche erwarten weniger Flugbuchungen und die Wahl von nähergelegenen Urlaubsorten. andere das Gegenteil. Dabei spielt auch die Frage des internationalen Impfpasses eine Rolle.

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 11.06.21
      05:50 - 06:05 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

      Die Tourismusindustrie macht etwa zehn Prozent des weltweiten Bruttoinlandsproduktes und zehn Prozent aller Arbeitsplätze aus. Die Coronakrise hat diesen Schlüsselsektor der Weltwirtschaft jäh zum Erliegen gebracht. Wie stand es vor dem Ausbruch der Pandemie um den Fremdenverkehr? Landkarten veranschaulichen die Entwicklung der Reisebranche ab dem Ende des 19. Jahrhunderts.
      Heute sind sich Experten uneinig, wie das Reisen nach der Pandemie weitergehen wird: Manche erwarten weniger Flugbuchungen und die Wahl von nähergelegenen Urlaubsorten. andere das Gegenteil. Dabei spielt auch die Frage des internationalen Impfpasses eine Rolle.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Emilie Aubry

      Die Tourismusindustrie macht etwa zehn Prozent des weltweiten Bruttoinlandsproduktes und zehn Prozent aller Arbeitsplätze aus. Die Coronakrise hat diesen Schlüsselsektor der Weltwirtschaft allerdings jäh zum Erliegen gebracht. Wie stand es vor dem Ausbruch der Pandemie um den Fremdenverkehr?

      Landkarten veranschaulichen die Entwicklung der Reisebranche ab dem Ende des 19. Jahrhunderts, als das Wort "Tourist" erfunden wurde. Im Laufe der Jahrzehnte wurden die Menschen immer mobiler: Mit dem Aufkommen von Low-Cost-Flügen und All-inclusive-Angeboten wurde das Reisen erschwinglicher, und auch weit entfernte Länder waren plötzlich erreichbar.

      Heute sind sich die Experten uneinig, wie das Reisen nach der Pandemie weitergehen wird: Manche erwarten grundlegende Veränderungen - weniger Flugbuchungen und die Wahl von nähergelegenen Urlaubsorten. Andere wiederum sind sich sicher, dass die Menschen dann umso mehr von Fernweh gepackt werden.

      Dabei spielt auch die Frage des internationalen Impfpasses eine zentrale Rolle. Und schließlich geht es beim Tourismus auch um geopolitische Ziele: Sobald die Krise überstanden ist, möchte China Frankreich überholen und zum weltweiten Touristenziel Nummer eins aufsteigen.

      Jede Woche untersucht "Mit offenen Karten" die politischen Kräfteverhältnisse in der ganzen Welt anhand detaillierter geografischer Karten.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 12.06.2021