• 24.03.2020
      12:50 Uhr
      Mit offenen Karten Taiwan im Visier der Regierung in Peking | arte Mediathek
       

      Im Januar 2020 wurde Taiwans amtierende Präsidentin Tsai Ing-wen mit deutlicher Mehrheit wiedergewählt. Ihr Wahlkampf stand unter dem Motto des Widerstands gegen Peking.
      Die zurückhaltende 63-Jährige gilt als unermüdliche Arbeiterin, die sich nicht ins Bockshorn jagen lässt: „China muss akzeptieren, dass Taiwan bereits ein unabhängiges Land ist", erklärte sie unmittelbar nach ihrer Wiederwahl und warnte die Regierung in Peking, dass eine Invasion der Inselrepublik sie teuer zu stehen käme.

      Moderation: Emilie Aubry

      Dienstag, 24.03.20
      12:50 - 13:00 Uhr (10 Min.)
      10 Min.
      Stereo

      Im Januar 2020 wurde Taiwans amtierende Präsidentin Tsai Ing-wen mit deutlicher Mehrheit wiedergewählt. Ihr Wahlkampf stand unter dem Motto des Widerstands gegen Peking.
      Die zurückhaltende 63-Jährige gilt als unermüdliche Arbeiterin, die sich nicht ins Bockshorn jagen lässt: „China muss akzeptieren, dass Taiwan bereits ein unabhängiges Land ist", erklärte sie unmittelbar nach ihrer Wiederwahl und warnte die Regierung in Peking, dass eine Invasion der Inselrepublik sie teuer zu stehen käme.

      Moderation: Emilie Aubry

       

      Stab und Besetzung

      Regie Pierre-Olivier François
      Moderation Emilie Aubry

      Im Januar 2020 wurde Taiwans amtierende Präsidentin Tsai Ing-wen mit deutlicher Mehrheit wiedergewählt. Ihr Wahlkampf stand unter dem Motto des Widerstands gegen Peking.

      Die zurückhaltende 63-Jährige gilt als unermüdliche Arbeiterin, die sich nicht ins Bockshorn jagen lässt: „China muss akzeptieren, dass Taiwan bereits ein unabhängiges Land ist", erklärte sie unmittelbar nach ihrer Wiederwahl und warnte die Regierung in Peking, dass eine Invasion der Inselrepublik sie teuer zu stehen käme.

      Chinas Staatschef Xi Jinping hatte zuletzt am 2. Januar 2019 bekräftigt, er wolle Taiwan – notfalls mit Gewalt – an China angliedern und das Hongkonger Modell („Ein Land, zwei Systeme“) einführen. Für Taiwan kommt das nicht infrage: Der demokratische Inselstaat mit umstrittenem völkerrechtlichem Status will keinesfalls von Xi Jinpings zunehmend autoritärem, hegemonialem China abhängen. „Mit offenen Karten“ erzählt die Geschichte des kleinen Rebellen im Visier der chinesischen Regierung.

      Magazin Frankreich 2020

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.04.2020