• 10.05.2020
      22:05 Uhr
      Milos Forman, ein freies Leben Dokumentation Frankreich, Tschechische Republik 2019 | arte
       

      Milos Forman ist bekannt für Filme wie "Hair", "Einer flog über das Kuckucksnest", "Amadeus" oder "Larry Flynt - Die nackte Wahrheit". Seine Werke zeugen von Diversität - und von einer Affinität zum Nonkonformen. Die Außenseiterrolle spiegelt sich auch in Formans Leben wider: Auf Basis seiner Autobiografie dokumentiert die Regisseurin Helena Trestikova Milos Formans Jugend in der besetzten Tschechoslowakei, seine filmischen Anfänge, seine Immigration in die USA und sein internationaler Erfolg.

      Sonntag, 10.05.20
      22:05 - 23:05 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

      Milos Forman ist bekannt für Filme wie "Hair", "Einer flog über das Kuckucksnest", "Amadeus" oder "Larry Flynt - Die nackte Wahrheit". Seine Werke zeugen von Diversität - und von einer Affinität zum Nonkonformen. Die Außenseiterrolle spiegelt sich auch in Formans Leben wider: Auf Basis seiner Autobiografie dokumentiert die Regisseurin Helena Trestikova Milos Formans Jugend in der besetzten Tschechoslowakei, seine filmischen Anfänge, seine Immigration in die USA und sein internationaler Erfolg.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Helena Trestikova; Jakub Hejna

      "Milos Forman, ein freies Leben" ist die Biografie des zweifach Oscar-prämierten tschechischen Filmemachers. Die Dokumentation schlägt einen weiten Bogen von Formans Jugend in der von Hitlerdeutschland besetzten und später unter kommunistischer Herrschaft geknebelten Tschechoslowakei, den ersten Auslandserfolgen mit tschechischen Nouvelle-Vague-Filmen bis hin zu seinem New Yorker Exil nach dem Prager Frühling und schließlich der internationalen Anerkennung. Mit exklusiven Bildern aus dem Familienarchiv zeichnet die renommierte tschechische Dokumentarfilmerin Helena Trestikova das Porträt eines unangepassten Regisseurs. Die Verschiedenartigkeit seiner Werke ist verblüffend, wenngleich sie alle einen gemeinsamen Nenner haben: nonkonforme Charaktere, wie etwa die Hippies in "Hair", die Patienten einer Nervenheilanstalt in "Einer flog über das Kuckucksnest" oder der non-fiktive Publizist eines bekannten Pornomagazins in "Larry Flynt - Die nackte Wahrheit". Wie seine Helden war auch Milos Forman ein Außenseiter. Dennoch kreuzte sein Weg immer wieder den von herausragenden Persönlichkeiten: Vaclav Havel war sein Schulkamerad, Milan Kundera sein Literaturdozent, Jean-Claude Carrière sein Drehbuchautor und Michael Douglas sein Produzent.
      Roter Faden des Porträts ist Milos Formans Autobiografie, die er zusammen mit dem tschechisch-amerikanischen Schriftsteller Jan Novak schrieb. Der Rhythmus des Films folgt dem von Formans Leben: Lange Perioden der Frustration und des Stillstands wechseln sich ab mit dem rapiden Tempo der Ungeduld und des schnellen Umschwungs.

      Wird geladen...
      Sonntag, 10.05.20
      22:05 - 23:05 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.04.2020