• 01.11.2019
      22:40 Uhr
      Metallica - Through the Never Dokumentarfilm USA 2013 | arte Tipp
       

      Seit über 30 Jahren ist Metallica eine der führenden Metalbands und übertrifft mit einzigartigen Liveaufritten und bahnbrechenden Alben die Erwartungen ihres Publikums immer wieder aufs Neue. Die Veröffentlichung des letzten Metallica-Albums "Hardwired… To Self-Destruct" im Herbst 2016 wurde mit Spannung erwartet. ARTE zeigt den Konzertfilm "Metallica Through the Never" (2013), der Metallica auf der Höhe ihres Schaffens zeigt - ein spektakuläres Programm, für Augen, Ohren und Magengrube.

      Freitag, 01.11.19
      22:40 - 00:10 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo HD-TV Original mit Untertitel

      Seit über 30 Jahren ist Metallica eine der führenden Metalbands und übertrifft mit einzigartigen Liveaufritten und bahnbrechenden Alben die Erwartungen ihres Publikums immer wieder aufs Neue. Die Veröffentlichung des letzten Metallica-Albums "Hardwired… To Self-Destruct" im Herbst 2016 wurde mit Spannung erwartet. ARTE zeigt den Konzertfilm "Metallica Through the Never" (2013), der Metallica auf der Höhe ihres Schaffens zeigt - ein spektakuläres Programm, für Augen, Ohren und Magengrube.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Nimród Antal

      Ob bei ihren Anfängen in einer südkalifornischen Garage oder in den größten Stadien und Arenen der Welt, Metallica wollten nie einfach nur eine Heavy-Metal-Band sein. Stattdessen gingen sie ständig an ihre Grenzen, um immer wieder aufs Neue überwältigende musikalische Erfahrungen für die Legionen ihrer treuen Fans zu schaffen. Das konkrete Resultat: neun Bestseller-Studioalben, darunter "The Black Album", in den USA das umsatzträchtigste Album der letzten 25 Jahre, zahlreiche Gold- und Platin-Auszeichnungen in über 40 Ländern, Dutzende von Preisen, einer der anstrengendsten und erfolgreichsten Tourpläne des Musikgeschäfts und mit "Metallica: Some Kind of Monster" eine preisgekrönte und viel gepriesene Dokumentation über die Lösung eines gruppeninternen Konflikts.
      Lars Ulrich, der die Band gemeinsam mit Leadsänger und Gitarrist James Hetfield begründete, hatte die Idee zu einem neuen Film: "Mit ‚Metallica: Some Kind of Monster' hatten wir das Dokumentationsformat bereits ausgelotet. Wir wollten etwas, das sich neu und anders anfühlte." Deshalb enthält der Konzertfilm auch erzählende Elemente um Roadie Trip, der den Auftrag bekommt, etwas Wichtiges für die Band am anderen Ende der Stadt abzuholen und dabei mitten in eine handgreifliche Auseinandersetzung zwischen Demonstranten und der Polizei gerät. In dem zerstörerischen Chaos taucht ein maskierter Reiter auf. Trip muss durch eine trostlose, postapokalyptische Stadtlandschaft fliehen. Auf einer einzigartigen Bühne, die exklusiv für diesen Konzertfilm entworfen wurde, spielen Metallica viele ihrer legendärsten Songs vor Zehntausenden begeisterter Fans.

      Mit einer überwältigenden Pyrotechnik, einer der aufwendigsten Livebühnen aller Zeiten und einer von der bahnbrechenden Ikonographie der Band inspirierten Bildwelt wird die mit 24 gleichzeitig eingesetzten Kameras gedrehte Show auf atemberaubende und ohrenbetäubende Weise zum Spiegelbild einer Reise und deren zerstörerischem Chaos.

      Wird geladen...
      Freitag, 01.11.19
      22:40 - 00:10 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo HD-TV Original mit Untertitel

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.10.2019