• 03.04.2020
      13:45 Uhr
      Mädchenfalle Spielfilm Frankreich 1957 (Donnez-moi ma chance) | arte
       

      Die junge Nicole Noblet möchte im Frankreich der 1950er Jahre Filmschauspielerin werden. Zum Missfallen ihrer Eltern und ihres Verlobten Georges geht sie nach Paris, um ihr Glück bei einem Schauspielwettbewerb zu versuchen. Dort kommt sie zwar in die Endrunde, die Rolle aber erhält sie nicht. Bevor sie wieder enttäuscht nach Hause fahren kann, überzeugen sie ihre neuen Freunde, der Pressesprecher Gilbert und die Schauspieldebütantin Kiki, zu bleiben. Doch schon bald stellt ihr neues Leben in Paris Nicole vor einige Herausforderungen und sie muss sich entscheiden, welches Leben sie führen möchte.

      Freitag, 03.04.20
      13:45 - 15:25 Uhr (100 Min.)
      100 Min.
      Stereo

      Die junge Nicole Noblet möchte im Frankreich der 1950er Jahre Filmschauspielerin werden. Zum Missfallen ihrer Eltern und ihres Verlobten Georges geht sie nach Paris, um ihr Glück bei einem Schauspielwettbewerb zu versuchen. Dort kommt sie zwar in die Endrunde, die Rolle aber erhält sie nicht. Bevor sie wieder enttäuscht nach Hause fahren kann, überzeugen sie ihre neuen Freunde, der Pressesprecher Gilbert und die Schauspieldebütantin Kiki, zu bleiben. Doch schon bald stellt ihr neues Leben in Paris Nicole vor einige Herausforderungen und sie muss sich entscheiden, welches Leben sie führen möchte.

       

      Im Frankreich der 1950er Jahre boomt das Kino und zahlreiche junge Menschen träumen von der großen Filmkarriere. Als Nicole Noblet, Tochter eines Gymnasialdirektors aus der Kleinstadt, in die Endauswahl eines Filmwettbewerbs kommt, erzählt sie es voller Freude ihrem Verlobten Georges. Auch ihre Eltern erfahren davon. Doch niemand ist sonderlich begeistert von Nicoles Plänen, dafür nach Paris gehen zu wollen. Sie aber setzt sich durch und wagt den Schritt in die unbekannte und zugleich aufregende Großstadt.

      In der Endauswahl kommt die anständige junge Frau tatsächlich unter die besten Vier, für die Rolle wird ihr aber schließlich abgesagt, da sie noch keine Erfahrungen vor der Kamera vorweisen kann. Enttäuscht möchte sie wieder heimfahren. Doch ihre neuen Bekanntschaften, der Filmjournalist Gilbert und die unkonventionelle und optimistische Schauspielanwärterin Kiki, reden ihr gut zu. So bleibt Nicole in Paris, um für ihren Traum zu kämpfen.

      Gilbert und Kiki, bei der sie nun wohnen kann, führen sie ein in die Welt der Schauspielerei und des Kinos. So nimmt Nicole bald schon Schauspielunterricht und lernt verschiedenste Charaktere aus dem Filmbusiness kennen. Doch neben der guten Seele Kiki, die ihr stets mit einem ehrlichen Rat zur Seite steht, trifft Nicole auch auf Neider und profitorientierte Geschäftemacher, die zu ihr nur höflich sind, solange sie ihnen nutzen kann. Als ihr mit der Zeit das Geld ausgeht, ihre Beziehung zu Georges zerbricht und ihr dann noch Gilbert Avancen macht, muss sie sich entscheiden, welches Leben sie führen möchte.

      Léonide Moguy zeigt mit „Mädchenfalle“ den steinigen Weg einer jungen angehenden Schauspielerin, die ihr Glück in Paris sucht, wo sie sich gegen harte Konkurrenz und betrügerische Geschäftemacher durchsetzen muss. Der 1899 in St. Petersburg geborene Regisseur drehte in Frankreich, Italien und den USA und inspirierte Regisseure wie Quentin Tarantino. Er ist unter anderem bekannt für „Die Festung der Fremdenlegion“ (1947) und das Drama „Morgen ist es zu spät“ (1950), für das er 1950 in Venedig den Preis für den besten italienischen Film erhielt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 03.04.20
      13:45 - 15:25 Uhr (100 Min.)
      100 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.04.2020