• 30.10.2019
      20:15 Uhr
      Loving Vincent Spielfilm Polen, Großbritannien 2017 | arte Tipp
       

      Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an seinen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin erhält den Auftrag, den Brief auszuhändigen. Zunächst widerwillig macht er sich auf den Weg, doch je mehr er über Vincent erfährt, desto faszinierender erscheint ihm der Maler, der Zeit seines Lebens auf Unverständnis und Ablehnung stieß. War es am Ende gar kein Selbstmord? Entschlossen begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit.

      Mittwoch, 30.10.19
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo HD-TV

      Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an seinen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin erhält den Auftrag, den Brief auszuhändigen. Zunächst widerwillig macht er sich auf den Weg, doch je mehr er über Vincent erfährt, desto faszinierender erscheint ihm der Maler, der Zeit seines Lebens auf Unverständnis und Ablehnung stieß. War es am Ende gar kein Selbstmord? Entschlossen begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit.

       

      Frankreich, Sommer 1891. Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an seinen Bruder Theo auf. Der Postmann Joseph Roulin, der mit Vincent befreundet war, beauftragt seinen Sohn Armand, nach Paris zu fahren und den Brief persönlich zu übergeben. Widerwillig macht dieser sich auf den Weg, doch in Paris kann er Theo nicht finden. Vom Farbenlieferanten Père Tanguy erfährt er, dass Theo nur wenige Monate nach Vincents Tod verstorben ist. Nach diesem Gespräch will Armand unbedingt wissen, warum Vincent sich nach all seinen Kämpfen ausgerechnet das Leben nahm, als der Erfolg zum Greifen nah war. Armand reist weiter zu Vincents letztem Aufenthaltsort, dem ruhigen Dorf Auvers-sur-Oise. Er will Doktor Paul Gachet treffen, Vincents Arzt. Während dieser Zeit erzählen ihm die Dorfbewohner ihre verschiedenen Theorien darüber, warum sich Vincent das Leben genommen habe und wer dafür verantwortlich sei. Armand hat den Verdacht, dass die Wahrheit vor ihm verborgen wird, und fühlt sich wie eine Spielfigur im dörflichen Kleinkrieg. Er ist fest entschlossen, die Wahrheit herauszufinden - für seinen Vater, für das Gedenken an Vincent und auch für sich selbst. Ein Zusammentreffen mit der lokalen Polizei, eine unerwartete Begegnung mit einem zweiten Arzt und schließlich das lang erwartete Treffen mit dem lebhaften Doktor Gachet führen nicht nur zu ungeahnten und herzzerreißenden Offenbarungen, sondern auch zu Verständnis und Bewunderung bei Armand für das leidenschaftliche und überraschende Leben des Vincent van Gogh.

      Bei ihrem zunächst geplanten animierten Kurzfilm "Loving Vincent" wollte Dorota Kobiela, Regisseurin und Drehbuchautorin, ihre Leidenschaft für Malerei und Film verbinden und den ganzen Film selbst malen. Doch als sich das Projekt zu einem abendfüllenden Spielfilm auswuchs, waren Regie und Drehbuch so umfassend, dass sie sich darauf konzentrieren musste, 124 Maler anzuweisen. Trotzdem schaffte sie es, ein paar Szenen, die sie entwickelt hatte, selbst zu malen. Der Film wurde 2018 als bester animierter Langspielfilm für den Oscar nominiert und erhielt vielfache weitere Auszeichnungen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 30.10.19
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.10.2019