• 25.09.2019
      22:10 Uhr
      Lippenbekenntnisse Spielfilm Frankreich 2001 (Sur mes lèvres) | arte
       

      Carla ist nicht besonders hübsch, ziemlich verklemmt und dazu noch fast taub. Als Sekretärin bei einer Immobilienfirma opfert sie sich für ihren Job auf, ohne Anerkennung dafür zu erhalten. Nach einem Schwächeanfall Carlas wird ein Praktikant eingestellt, der sie entlasten soll. Paul Angeli hat in seinem Leben nie wirklich gearbeitet und ist frisch aus dem Gefängnis entlassen, aber er hat Charme. Und er sieht Carla auf eine Art an, wie Männer Carla gewöhnlich nicht ansehen.

      Mittwoch, 25.09.19
      22:10 - 00:05 Uhr (115 Min.)
      115 Min.
      Stereo HD-TV

      Carla ist nicht besonders hübsch, ziemlich verklemmt und dazu noch fast taub. Als Sekretärin bei einer Immobilienfirma opfert sie sich für ihren Job auf, ohne Anerkennung dafür zu erhalten. Nach einem Schwächeanfall Carlas wird ein Praktikant eingestellt, der sie entlasten soll. Paul Angeli hat in seinem Leben nie wirklich gearbeitet und ist frisch aus dem Gefängnis entlassen, aber er hat Charme. Und er sieht Carla auf eine Art an, wie Männer Carla gewöhnlich nicht ansehen.

       

      Carla arbeitet als Sekretärin bei einer Immobilienfirma. Sie ist die typische graue Maus, der in der Hölle des Büroalltags von den Kollegen ständig auf die Füße getreten wird. Als sie einen Schwächeanfall erleidet, wird ein Praktikant eingestellt, um ihr bei der Arbeit zur Hand zu gehen. Von Beginn an fühlt Carla sich zu Paul, dem Kleinkriminellen, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde, hingezogen.

      In ihm findet sie einen mitfühlenden Kollegen, der ihr hilft, sich an ihrem Vorgesetzten zu rächen. Als Paul kurz darauf ohne Wissen seines Bewährungshelfers kündigt, um als Barkeeper seine Schulden bei einem ehemaligen Komplizen abzuarbeiten, braucht er schon bald Carlas Hilfe.

      Diese kann aufgrund ihrer Taubheit nämlich von den Lippen anderer Menschen lesen. Dank dieses Talents verbringt sie ihre Nächte von da an auf einem Dach, von dem aus sie, mit einem Fernglas ausgerüstet, die Unterhaltungen des Nachtklub-Besitzers mit zwei Ganoven zu entziffern versucht. Tatsächlich entschlüsselt sie Ort und Zeit der Geldübergabe. Paul nutzt dieses Wissen, um in die Wohnung einzudringen und nach der Beute zu suchen.

      Als er dabei überrascht und festgehalten wird, macht sich Carlas Talent noch einmal bezahlt, um Paul zu retten.

      Jacques Audiard trat zunächst in die Fußstapfen seines Vaters, des großen Szenaristen Michel Audiard, und schrieb mit ihm das Drehbuch für Claude Millers „Das Auge“ (1983). Nach weiteren Drehbüchern für unter anderem Michel Blanc hatte er genug Geld beisammen, um sich an einen ersten eigenen Film zu wagen: „Wenn Männer fallen“ (1994), ein eher düsteres Roadmovie, das mit drei Césars ausgezeichnet wurde. Spätestens seit „Lippenbekenntnisse“ (2001) und „Der wilde Schlag meines Herzens“ (2005) gilt Audiard als der Meister des französischen Thrillers. Sein letzter Film „The Sister‘s Brothers“ (2018), ist ein Neo-Western.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 25.09.19
      22:10 - 00:05 Uhr (115 Min.)
      115 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.10.2019