• 01.09.2021
      20:15 Uhr
      Liebe Last Lust Spielfilm Frankreich/Schweiz 1999 | arte
       

      Die Geschichte einer Porzellan-Dynastie in Limoges zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Obwohl Jean Barnery sich über Jahre aus der Porzellanfabrik seiner Familie zurückgezogen und als Pastor in einem kleinen Dorf im Südwesten Frankreichs gearbeitet hat, sieht er sich in der Pflicht, die Geschicke des Unternehmens zu führen, als sein Vater verstirbt und das Geschäft kurz vor dem Ruin steht. Seine Geliebte Pauline begleitet ihn. Doch ihre Beziehung tritt schon bald in den Hintergrund, denn der Erste Weltkrieg hinterlässt auch in der Industrie tiefe Spuren, und mit dem Aufkommen der Weltwirtschaftskrise stehen der Porzellanfabrik die schwierigsten Zeiten erst bevor.

      Mittwoch, 01.09.21
      20:15 - 23:10 Uhr (175 Min.)
      175 Min.
      Stereo

      Die Geschichte einer Porzellan-Dynastie in Limoges zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Obwohl Jean Barnery sich über Jahre aus der Porzellanfabrik seiner Familie zurückgezogen und als Pastor in einem kleinen Dorf im Südwesten Frankreichs gearbeitet hat, sieht er sich in der Pflicht, die Geschicke des Unternehmens zu führen, als sein Vater verstirbt und das Geschäft kurz vor dem Ruin steht. Seine Geliebte Pauline begleitet ihn. Doch ihre Beziehung tritt schon bald in den Hintergrund, denn der Erste Weltkrieg hinterlässt auch in der Industrie tiefe Spuren, und mit dem Aufkommen der Weltwirtschaftskrise stehen der Porzellanfabrik die schwierigsten Zeiten erst bevor.

       

      Die Geschichte einer Porzellan-Dynastie in Limoges zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Obwohl Jean Barnery sich über Jahre aus der Porzellanfabrik seiner Familie zurückgezogen und als Pastor in einem kleinen Dorf im Südwesten Frankreichs gearbeitet hat, sieht er sich in der Pflicht, die Geschicke des Unternehmens zu führen, als sein Vater verstirbt und das Geschäft kurz vor dem Ruin steht. Seine Geliebte Pauline begleitet ihn. Doch ihre Beziehung tritt schon bald in den Hintergrund, denn der Erste Weltkrieg hinterlässt auch in der Industrie tiefe Spuren, und mit dem Aufkommen der Weltwirtschaftskrise stehen der Porzellanfabrik die schwierigsten Zeiten erst bevor.

      Die Geschichte einer Porzellan-Dynastie in Limoges. Jean ist Erbe des immensen Vermögens der Familie Barnery und hat sich dennoch entschieden, Pastor in einem kleinen Dorf im Südwesten Frankreichs zu werden. Er ist verheiratet und hat eine kleine Tochter, aber seine Ehe ist nicht glücklich. Auf einem Ball begegnet er der 20-jährigen Pauline, doch ihre gegenseitige Zuneigung ist von Jeans Ehe überschattet. Nach einem gescheiterten Versöhnungsversuch mit seiner Ehefrau flieht er nach Paris und gibt seinen Dienst als Pastor auf. Dort trifft er Pauline wieder, es ist der Beginn einer aufrichtigen Liebe.Die beiden verbringen einige Zeit in den Schweizer Bergen. Doch die Idylle hält nicht ewig, denn mit dem Tod des Vaters sieht Jean sich in der Pflicht, die Geschicke der Porzellanfabrik in Limoges zu übernehmen. Pauline ist wenig begeistert, folgt ihm aber dennoch nach Limoges. Der Erste Weltkrieg treibt die beiden auseinander. Nach einiger Zeit finden sie in Limoges wieder zusammen, doch der Krieg hat tiefe Wunden hinterlassen, und mit Beginn der Weltwirtschaftskrise stehen der Porzellanfabrik die schwierigsten Zeiten erst noch bevor.Über 30 Jahre hinweg begleitet der Film die Geschichte einer großen Liebe in elliptischen Sprüngen und bleibt dabei ganz ohne Pathos, wenngleich die Kluft zwischen den gesellschaftlichen Ansprüchen und persönlichen Wünschen die Handlung bestimmt. Bilder vom Alltag in der Porzellanfabrik, von der Schönheit des Fragilen verhelfen dem Film zu einem besonderen Reiz - und erden ihn gleichzeitig, bewahren ihn vor überbordender Sentimentalität. Ganz in dem Sinne überzeugt das zurückhaltende Spiel von Charles Berling, Emmanuelle Béart und Isabelle Huppert.

      Emmanuelle Béart: Pauline Pommerel
      Charles Berling: Jean Barnery
      Isabelle Huppert: Nathalie Barnery
      Olivier Perrier: Philippe Pommerel
      Dominique Reymond: Julie Desca
      André Marcon: Paul Desca

      Regie: Olivier Assayas
      Drehbuch: Olivier Assayas
      Drehbuch: Jacques Fieschi
      Autor: Jacques Chardonne
      Produktion: Arena Films
      Produktion: TF1 Films Production
      Produktion: CAB Productions
      Produzent/-in: Bruno Pésery
      Kamera: Eric Gautier
      Schnitt: Luc Barnier
      Musik: Nicolas Bomsel

      Regisseur Olivier Assayas, Sohn von Jacques Rémy, der als Drehbuchautor für Christian-Jaque und Henri Decoin arbeitete, begann als Kritiker für die "Cahiers du Cinéma" und wechselte schon bald von der Theorie zur Praxis. Er machte sich mit seinen Kurzfilmen einen Namen und drehte 1986 seinen ersten Spielfilm "Lebenswut". Zahlreiche Filme und Preise folgten. Wie "Liebe Last Lust" ist auch sein jüngster Spielfilm "Wasp Network" (2019) eine Literaturverfilmung.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 01.09.21
      20:15 - 23:10 Uhr (175 Min.)
      175 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.07.2021