• 19.11.2016
      01:00 Uhr
      Let's dance! Zu zweit | arte
       

      Vom erotischen Duett bis hin zum Tanzduell beim Tanz zu zweit geht es immer darum, was zwischen zwei Menschen passieren kann. Ein auffordernder Blick, eine ausgestreckte Hand, ein Griff um die Taille die Einladung, die jedem Paartanz vorausgeht, ist wesentlicher Bestandteil des klassischen Balletts und des Standardtanzes und für viele Tänzer der Ausgangspunkt einer ganzen Choreographie. Zu Wort kommen in der Sendung unter anderem der britische Tänzer und Choreograph Akram Khan, die Tangotänzerin Natalia Tonelli, der Franzose Jérôme Bel sowie die belgische Choreographin Anne Teresa De Keersmaeker.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 19.11.16
      01:00 - 01:55 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      VPS 23:15
      Stereo HD-TV

      Vom erotischen Duett bis hin zum Tanzduell beim Tanz zu zweit geht es immer darum, was zwischen zwei Menschen passieren kann. Ein auffordernder Blick, eine ausgestreckte Hand, ein Griff um die Taille die Einladung, die jedem Paartanz vorausgeht, ist wesentlicher Bestandteil des klassischen Balletts und des Standardtanzes und für viele Tänzer der Ausgangspunkt einer ganzen Choreographie. Zu Wort kommen in der Sendung unter anderem der britische Tänzer und Choreograph Akram Khan, die Tangotänzerin Natalia Tonelli, der Franzose Jérôme Bel sowie die belgische Choreographin Anne Teresa De Keersmaeker.

       

      Stab und Besetzung

      Produzent ARTE F
      Regie Olivier Lemaire

      Vom erotischen Duett bis hin zum Tanzduell beim Tanz zu zweit geht es immer darum, was zwischen zwei Menschen passieren kann. Ein auffordernder Blick, eine ausgestreckte Hand, ein Griff um die Taille die Einladung, die jedem Paartanz vorausgeht, ist wesentlicher Bestandteil des klassischen Balletts und des Standardtanzes und für viele Tänzer der Ausgangspunkt einer ganzen Choreographie. Ob argentinischer Tango, Uprock in New York oder Pas de deux in Paris für den Paartanz bedarf es stets zweier Menschen, deren Körper sich im gemeinsamen Tanz vereinen.

      Zu Wort kommen in der Sendung unter anderem der britische Tänzer und Choreograph Akram Khan, die Tangotänzerin Natalia Tonelli, der Franzose Jérôme Bel sowie die belgische Choreographin Anne Teresa De Keersmaeker.

      Tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren unter diesem Motto von Pina Bausch steht die zweite Staffel der Dokumentationsreihe Let's dance! , die sich in drei Teilen den Tanztraditionen der ganzen Welt widmet. Let's dance! nähert sich dem Tanz über drei große Kategorien: dem Gruppentanz, dem Paartanz und dem Solotanz. Sie filmt die Tänzer hautnah und zeigt so, wie viel Sinnlichkeit und Freude, aber auch Disziplin, Angst und Zweifel mit dieser einzigartigen Kunst verbunden sind.

      Die Reihe erklärt auch, welche Tanztheorien und Mythen hinter den unterschiedlichen Tanzformen stehen, und beleuchtet ihre Geschichte: Der moderne Solotanz entstand aus den Klassenkämpfen des 20. Jahrhunderts, beim Paartanz geht es nicht nur um Verführung, und Gruppentänze werden seit jeher von künstlerischen und politischen Strömungen instrumentalisiert. Was haben sich zwei argentinische Tangotänzer und zwei Lindy-Hopper zu sagen? Was verbindet einen klassischen Solotänzer und einen Popstar? Kann eine Bollywood-Choreographie wie klassisches Ballett klingen? Warum liegt der Folkloretanz in Frankreich und Italien, aber auch in Israel und Palästina derzeit wieder im Trend? Die zweite Staffel von Let's dance! erkundet Tanztraditionen der ganzen Welt, erforscht ihre Herkunft und deckt überraschende Verbindungen auf.

      Dokumentationsreihe Frankreich 2015

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 19.11.16
      01:00 - 01:55 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      VPS 23:15
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.09.2019