• 30.09.2019
      23:20 Uhr
      Lass dein Herz sprechen Dokumentarfilm Italien 2016 | arte
       

      Charleroi ist eine Kleinstadt bei Brüssel, im belgischen Kohlebecken, das einst das „schwarze Land“ genannt wurde. Und sie scheint alle europäischen Probleme in sich zu vereinen: In Charleroi sorgen der Niedergang der Industrie, der Anstieg von Arbeitslosigkeit und Immigration, Kleinkriminalität und das Fehlen einer gemeinsamen Identität für ein latentes Unbehagen, das sich auf das Leben und den Alltag der Bewohner auswirkt. Die Straßen sind seit der Stilllegung der Fabriken leer und verwahrlost. Paradoxerweise könnte gerade hier eine neue Vision von Europa entstehen.

      Montag, 30.09.19
      23:20 - 00:25 Uhr (65 Min.)
      65 Min.
      Stereo HD-TV Original mit Untertitel

      Charleroi ist eine Kleinstadt bei Brüssel, im belgischen Kohlebecken, das einst das „schwarze Land“ genannt wurde. Und sie scheint alle europäischen Probleme in sich zu vereinen: In Charleroi sorgen der Niedergang der Industrie, der Anstieg von Arbeitslosigkeit und Immigration, Kleinkriminalität und das Fehlen einer gemeinsamen Identität für ein latentes Unbehagen, das sich auf das Leben und den Alltag der Bewohner auswirkt. Die Straßen sind seit der Stilllegung der Fabriken leer und verwahrlost. Paradoxerweise könnte gerade hier eine neue Vision von Europa entstehen.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Giovanni Troilo

      Früher war Charleroi eine wohlhabende Stadt mit einer florierenden Kohle- und Stahlindustrie, die arbeitsuchende Menschen aus ganz Europa anzog. Heute scheint die Kleinstadt bei Brüssel alle europäischen Probleme zu vereinen: Arbeitslosigkeit, Masseneinwanderung, Kriminalität und soziale Probleme machen der Bevölkerung das Leben schwer. Hinzu kommt der graue Nieselregen, der unaufhörlich auf heruntergekommene Wohnblocks und stillgelegte Fabriken fällt.

      Es ist düster geworden in Charleroi, bestätigen Bewohner und Passanten, die in diesem Dokumentarfilm ein zugleich poetisches, wie beunruhigendes Porträt der ehemaligen Industriestadt zeichnen. Archivbilder erinnern an die dynamische, wohlhabende Nachkriegszeit; aktuelle Aufnahmen zeigen, was aus den Versprechen von einst geworden ist. Ein ehemaliger Gastarbeiter, ein junger Mann, eine Domina und ein Vater, der mit seinem Sohn die Wohnungen alleinstehender Verstorbener ausräumt, erzählen von den sozialen Unterschieden, die sich in diesem traurigen Mikrokosmos zusehends auftun. Ihre Stellungnahmen sind frappierend ehrlich; dennoch erlaubt ihr zutiefst menschlicher Kampf für ein besseres Leben einen Hoffnungsschimmer für Charleroi und, im übertragenen Sinne, für ganz Europa.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 30.09.19
      23:20 - 00:25 Uhr (65 Min.)
      65 Min.
      Stereo HD-TV Original mit Untertitel

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.10.2019