• 18.12.2019
      06:40 Uhr
      Kurioses aus der Tierwelt Der Narwal und die Perlenmuschel-Mollusken | arte
       

      Die Natur hat den Stoßzahn des Narwals und das Gehäuse der Schnecke und ihrer Verwandten spiralförmig gedreht. Aus welchem Grund? Die Spiralform kommt in der Natur häufig vor, wir achten nur nicht darauf. Dabei besitzt sie bemerkenswerte Eigenschaften, die sich viele Spezies zunutze machen. Einige haben ihre Spiralen auf mannigfaltige und faszinierende Weise weiterentwickelt. In der heutigen Folge betrachtet David Attenborough zwei grundverschiedene Tiere, die von dieser Form gleichermaßen profitieren.

      Mittwoch, 18.12.19
      06:40 - 07:05 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

      Die Natur hat den Stoßzahn des Narwals und das Gehäuse der Schnecke und ihrer Verwandten spiralförmig gedreht. Aus welchem Grund? Die Spiralform kommt in der Natur häufig vor, wir achten nur nicht darauf. Dabei besitzt sie bemerkenswerte Eigenschaften, die sich viele Spezies zunutze machen. Einige haben ihre Spiralen auf mannigfaltige und faszinierende Weise weiterentwickelt. In der heutigen Folge betrachtet David Attenborough zwei grundverschiedene Tiere, die von dieser Form gleichermaßen profitieren.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Stephen Dunleavy

      Die Natur hat den Stoßzahn des Narwals und das Gehäuse der Schnecke und ihrer Verwandten spiralförmig gedreht. Aus welchem Grund? Die Spiralform kommt in der Natur häufig vor, wir achten nur nicht darauf. Dabei besitzt sie bemerkenswerte Eigenschaften, die sich viele Spezies zunutze machen. Einige haben ihre Spiralen auf mannigfaltige und faszinierende Weise weiterentwickelt.

      In der heutigen Folge betrachtet David Attenborough zwei grundverschiedene Tiere, die von dieser Form gleichermaßen profitieren. Narwale bewohnen die eisigen Gewässer des Arktischen Ozeans. Da sie sich nur selten zeigen, wissen wir bis heute wenig über ihre Lebensweise. Vor 400 Jahren jedoch nährten sie einen Mythos, der die Menschen in ganz Europa verzauberte, auch die Fürsten und Könige. Im Mittelalter glaubte man, das "Horn" stamme von einem Fabelwesen, dem Einhorn.1638 lieferte der dänische Wissenschaftler Ole Worm der Öffentlichkeit stichhaltige Beweise dafür, dass es sich bei den vermeintlichen Einhorn-Hörnern in Wahrheit um die Stoßzähne des Narwals handelte. Daraufhin sanken diese natürlich dramatisch im Wert. Über die Funktion der Stoßzähne wurde unter Wissenschaftlern lange gestritten. Dass sie magische Kräfte besitzen, glauben wir heute nicht mehr, dennoch halten sie noch immer einige Rätsel bereit.

      Die Spiralform, bei der man zunächst an Schnecken denkt, ist seit Urzeiten im Tierreich vertreten. Wir können sie außerdem bis zu einer Gattung zurückverfolgen, die vor rund 500 Millionen Jahren zum ersten Mal auftauchte - dem Nautilus. Während die Schnecken die Spiralform endlos modifizierten, ist der Nautilus über Jahrmillionen bei der symmetrischen Spirale geblieben. Welchen Vorteil bringt das?

      Die Natur ist voller faszinierender Geschöpfe und wundersamer Geschichten: Weshalb legt das Schnabeltier, das doch ein Säugetier ist, Eier? Mit welcher Absicht hat die Natur das Schneckenhaus und den Stoßzahn des Narwals spiralförmig gestaltet? Warum hat sie bestimmte Tiere mit auffallenden Mustern und grellen Farben ausgestattet? Der berühmte britische Tierfilmer und Naturforscher Sir David Attenborough ist bei seinen Reisen auf viele außergewöhnliche Lebewesen und interessante naturgeschichtliche Dokumente gestoßen. In der Dokumentationsreihe stellt er in jeder Folge zwei Tiere gegenüber, die eine erstaunliche Eigenschaft gemeinsam haben.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 18.12.19
      06:40 - 07:05 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.12.2019