• 24.09.2019
      02:50 Uhr
      Kunst in der Wüste (4/4) Coachella-Wüste und Utah | arte
       

      Die vierteilige Dokumentationsreihe ist ein Kunsttrip quer durch die USA. Sie stellt Künstlerinnen und Künstler vor, die dort leben und wirken. Die Wüste spielt in ihren Werken eine zentrale Rolle: als Inspirationsquelle und Sehnsuchtsort aber auch als Ort, der längst von Ausbeutung und Klimawandel bedroht ist. In dieser Folge werden zunächst zwei bedeutende Werke der Land Art in Utah vorgestellt. Die zweite Station der Reise führt in die Coachella-Wüste, wo seit 2017 alle zwei Jahre das Desert X Festival stattfindet.

      Nacht von Montag auf Dienstag, 24.09.19
      02:50 - 03:20 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Die vierteilige Dokumentationsreihe ist ein Kunsttrip quer durch die USA. Sie stellt Künstlerinnen und Künstler vor, die dort leben und wirken. Die Wüste spielt in ihren Werken eine zentrale Rolle: als Inspirationsquelle und Sehnsuchtsort aber auch als Ort, der längst von Ausbeutung und Klimawandel bedroht ist. In dieser Folge werden zunächst zwei bedeutende Werke der Land Art in Utah vorgestellt. Die zweite Station der Reise führt in die Coachella-Wüste, wo seit 2017 alle zwei Jahre das Desert X Festival stattfindet.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Claudia Müller

      Auf dem Roadtrip durch die südwestlichen Bundesstaaten lassen sich ganz unterschiedliche Kunstformen aus so unterschiedlichen Bereichen wie Malerei, Skulptur und Land Art kennenlernen, die dort entstanden sind. Unter anderem werden zwei bedeutende Werke der Land Art in Utah vorgestellt: die „Spiral Jetty“ von Robert Smithson am Great Salt Lake und die „Sun Tunnels“ von Nancy Holt in der Great-Basin-Wüste, die beide Anfang der 1970er Jahre entstanden. Die zweite Station der Reise führt in die Coachella-Wüste, wo seit 2017 alle zwei Jahre das Desert X Festival stattfindet. Zeitgenössische Künstler aus aller Welt verteilen dann dort über ein Areal von 45 Meilen ihre Werke, die sich direkt auf die Landschaft beziehen.

      Die vierteilige Dokumentationsreihe "Kunst in der Wüste" ist ein Kunsttrip quer durch den Westen der USA. Sie stellt Künstlerinnen und Künstler vor, die dort leben und gewirkt haben. Die Wüste spielt in ihren jeweiligen Werken eine zentrale Rolle: als Inspirationsquelle und Sehnsuchtsort, aber auch als Ort, der oft romantisiert wurde und längst von Ausbeutung und Klimawandel bedroht ist. Das Licht, die Stille, die unendliche Weite und die Unberührtheit dieser kargen und extremen Landschaften und ihre Geschichte hat Künstlerinnen und Künstler seit Jahrhunderten angezogen, um dort ihre Visionen zu verwirklichen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Montag auf Dienstag, 24.09.19
      02:50 - 03:20 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.10.2019