• 29.06.2020
      21:50 Uhr
      Kaltblütig Spielfilm USA 1967 | arte
       

      Nach wiederholten Gefängnisaufenthalten und fruchtlosen Gaunereien planen Perry Smith und ‚Dick' Hickock das "perfekte Verbrechen": Sie überfallen die Farmerfamilie Clutter im entfernten Kansas, von der sie lediglich wissen, dass sie Geld horten soll. Als sie nichts Bares finden, ermorden sie kaltblütig die ganze Familie. Doch nachdem ihnen auf der Flucht das Geld ausgeht, kommt ihnen die Polizei (eher zufällig) auf die Spur. Sie werden geschnappt, verurteilt und ebenso kaltblütig wie sie es selbst waren hingerichtet.
      Nach dem Tatsachenroman "Kaltblütig" von Truman Capote.

      Montag, 29.06.20
      21:50 - 00:00 Uhr (130 Min.)
      130 Min.

      Nach wiederholten Gefängnisaufenthalten und fruchtlosen Gaunereien planen Perry Smith und ‚Dick' Hickock das "perfekte Verbrechen": Sie überfallen die Farmerfamilie Clutter im entfernten Kansas, von der sie lediglich wissen, dass sie Geld horten soll. Als sie nichts Bares finden, ermorden sie kaltblütig die ganze Familie. Doch nachdem ihnen auf der Flucht das Geld ausgeht, kommt ihnen die Polizei (eher zufällig) auf die Spur. Sie werden geschnappt, verurteilt und ebenso kaltblütig wie sie es selbst waren hingerichtet.
      Nach dem Tatsachenroman "Kaltblütig" von Truman Capote.

       

      Stab und Besetzung

      Perry Edward Smith Robert Blake
      Richard Eugene 'Dick' Hickock Scott Wilson
      Alvin Dewey John Forsythe
      Reporter Jensen Paul Stewart
      Harold Nye Gerald S. O'Loughlin
      Mr. Hickock Jeff Corey
      Roy Church John Gallaudet
      Clarence Duntz James Flavin
      Richter Roland Tate Clarence Duntz
      Tex Smith Charles McGraw
      Regie Richard Brooks
      Schnitt Peter Zinner
      Musik Quincy Jones
      Musik Dick Tyler Sr.
      Drehbuch Richard Brooks
      Produktion Columbia Pictures Corporation
      Pax Enterprises
      Richard Brooks
      Kamera Conrad L. Hall

      Perry Smith wird wieder einmal aus dem Gefängnis entlassen. Doch jetzt soll endlich Schluss sein mit dem Elend und der Traum von einer Schatzsuche vor der Küste Yucatans in Erfüllung gehen. Deshalb trifft er ‚Dick' Hickock, mit dem er lange zusammen im Gefängnis gesessen hat. ‚Dick', der sich mit kleinen Betrügereien über Wasser hält, hat ganz andere Träume als Perry, doch gemeinsam beschließen sie, die Familie eines wohlhabenden Bauern aus dem ländlichen Kansas zu überfallen.

      Ein Zellengenosse hat ihnen vom Reichtum der Clutters erzählt, und da es keinen Kontakt zwischen ihnen und der Farmerfamilie gegeben hat, glauben sie an ein perfektes Verbrechen ohne verräterische Spuren. Umso größer die Enttäuschung, als sie im Haus keinerlei Geld vorfinden. Kaltblütig ermorden sie das Farmerehepaar und seine zwei Kinder.

      Während sie weiter nach Mexiko fliehen und die Polizei durch verschiedene Hinweise auf ihre Spur kommt, wird in Rückblenden die lieblose Kindheit der Mörder aufgerollt. Eher zufällig gehen sie der Polizei ins Netz, als sie - abgebrannt und desillusioniert - wieder in die USA zurückkehren. Unter großer Medienaufmerksamkeit werden die beiden vor Gericht gestellt.

      Mit klinischer Kälte nimmt die Gesellschaft Rache: Perry und Dick werden zum Tode verurteilt und hingerichtet.

      Der Kritiker Rogert Ebert nennt in seiner Filmbesprechung "In Cold Blood" keinen Film sondern einen Fall. Denn der Film orientiert sich in weiten Teilen am Tatsachenroman "Kaltblütig" von Truman Capote, der wiederum die exakte Beschreibung eines tatsächlichen Verbrechens ist.

      Der Film orientiert sich in weiten Teilen an dem gleichnamigen Roman Truman Capotes, der minutiös ein tatsächliches Verbrechen beschreibt, von dem der Schriftsteller durch einen Artikel in der New York Times erfuhr: Ein brutaler Raubmord, bei dem vier Menschen für 40 Dollar, ein Radio und ein Fernglas ihr Leben lassen mussten. Produzent, Drehbuchautor und Regisseur Richard Brooks ging so weit, die Nebenrollen mit wahren Betroffenen zu besetzten - verschiedene Zeugen, Juroren und der Henker des tatsächlichen Falles spielen sich in "Kaltblütig" selbst.
      "Kaltblütig" wurde für mehrere Oscars nominiert, Richard Brooks selbst vom US-amerikanischen National Board of Review als bester Regisseur mit dem NBR Award ausgezeichnet.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 29.06.20
      21:50 - 00:00 Uhr (130 Min.)
      130 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.07.2020