• 31.10.2021
      03:25 Uhr
      Johannes Brahms - Die Pranke des Löwen Spielfilm Deutschland 2021 | arte
       

      Johannes Brahms, gepriesen als Messias der deutschen Musik, war der letzte seiner Art. Tief in der Tradition verwurzelt, ist er ein Visionär, seiner Zeit voraus und weit in die Zukunft blickend. Dafür wurde er von der Öffentlichkeit gedemütigt, von Kunstschaffenden belächelt. Das Dokudrama Johannes Brahms. „Die Pranke des Löwen“ erzählt die Geschichte des Komponisten, dessen Anspruch an sich selbst unerbittlich war. Aufgewachsen in bescheidenen Verhältnissen, lernte er auf seiner ersten Konzertreise Clara und Robert Schumann kennen.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 31.10.21
      03:25 - 03:55 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 02:35

      Johannes Brahms, gepriesen als Messias der deutschen Musik, war der letzte seiner Art. Tief in der Tradition verwurzelt, ist er ein Visionär, seiner Zeit voraus und weit in die Zukunft blickend. Dafür wurde er von der Öffentlichkeit gedemütigt, von Kunstschaffenden belächelt. Das Dokudrama Johannes Brahms. „Die Pranke des Löwen“ erzählt die Geschichte des Komponisten, dessen Anspruch an sich selbst unerbittlich war. Aufgewachsen in bescheidenen Verhältnissen, lernte er auf seiner ersten Konzertreise Clara und Robert Schumann kennen.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Lena Kupatz

      Johannes Brahms, gepriesen als Messias der deutschen Musik, war der letzte seiner Art. Tief in der Tradition verwurzelt, ist er ein Visionär, seiner Zeit voraus und weit in die Zukunft blickend. Dafür wurde er von der Öffentlichkeit gedemütigt, von Kunstschaffenden belächelt. Das Dokudrama Johannes Brahms. „Die Pranke des Löwen“ erzählt die Geschichte des Komponisten, dessen Anspruch an sich selbst unerbittlich war. Aufgewachsen in bescheidenen Verhältnissen, lernte er auf seiner ersten Konzertreise Clara und Robert Schumann kennen. Diese Begegnung sollte sein Leben maßgeblich verändern. Robert Schumann kündigt ihn der Musikwelt als einen zweiten Beethoven an. Es entsteht eine tiefe, lebenslang andauernde und inspirierende Liebe zwischen Clara Schumann und Brahms. Doch nach dem Tod von Robert, muss sich das junge Genie entscheiden: Kunst oder Leben?

      Im Sommer 1853 klopft ein junger Mann an die Tür von Clara und Robert Schumann. Es ist Johannes Brahms. Die Schumanns sind zu diesem Zeitpunkt die Musikstars in Europa, Brahms ein Niemand. Nachdem sich die Schumanns seine Kompositionen angehört haben, ist für sie klar: Brahms ist der neue Messias der deutschen Musik. Für alle Drei ist es Liebe auf den ersten Blick: Clara und Robert Schumann fühlen sich magisch von dem Jüngling aus Hamburg angezogen. Und Brahms verehrt die Künstlerin, die international gefeiert wird, ebenso wie den Komponisten und Dichter, der als romantisches Genie gilt. Robert Schumann sieht in Johannes ganz offenbar seinen natürlichen Nachfolger an Claras Seite. Als er stirbt, scheint der Weg für Johannes Brahms frei, doch Clara ist zwölf Jahre älter, Johannes ohne Vermögen, ohne Stellung. Als Komponist hat er noch nichts zuwege gebracht. In Brahms klafft ein sich mehr und mehr verhärtender Widerspruch zwischen der Liebe zur Kunst und der Liebe zum Leben. Zwei Seelen wohnen in seiner Brust: Schweren Herzens entscheidet er sich für die Musik und trennt sich von Clara.

      Dramaturgisch wird der Film durch eine Rahmenhandlung geführt, ein Zwiegespräch des gereiften Komponisten mit der jungen Prinzessin Elisabeth, 1889, an der Wiener Hofburg. Brahms wartet auf die Verleihung des Ritterkreuzes des österreichisch-kaiserlichen Leopold-Ordens durch Kaiser Franz Joseph I., als er auf sie trifft. Das Dokudrama lässt Brahms Leben Revue passieren und erzählt den Werdegang des Genies aus unromantischen Hamburger Verhältnissen, bis hin zum weltberühmten Komponisten Brahms, der in Wien Musikgeschichte schreiben sollte.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 31.10.21
      03:25 - 03:55 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 02:35

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.12.2021