• 27.12.2019
      09:15 Uhr
      Italien, meine Liebe Kalabrien | arte
       

      Italien hat nicht nur schöne Badestrände und ideale Wassersportmöglichkeiten. Das Landesinnere überrascht oft mit einer unberührten Natur, malerischen Dörfern und Städten. Die Dokumentationsreihe stellt die verschiedenen Regionen und ihre ganz besonderen Menschen vor. Tief unten im Süden, an der Spitze des italienischen Stiefels, liegt Kalabrien. Im Sommer ist in dem kleinen Ort Scilla Schwertfischzeit; Schwertfisch ist hier eine typische Delikatesse. Auf einem mächtigen Felsen liegt die Stadt Pizzo mit wunderbarem Ausblick auf die Äolischen Inseln. Und im Bergmassiv Aspromonte leben die letzten Griechen Kalabriens.

      Freitag, 27.12.19
      09:15 - 10:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      Italien hat nicht nur schöne Badestrände und ideale Wassersportmöglichkeiten. Das Landesinnere überrascht oft mit einer unberührten Natur, malerischen Dörfern und Städten. Die Dokumentationsreihe stellt die verschiedenen Regionen und ihre ganz besonderen Menschen vor. Tief unten im Süden, an der Spitze des italienischen Stiefels, liegt Kalabrien. Im Sommer ist in dem kleinen Ort Scilla Schwertfischzeit; Schwertfisch ist hier eine typische Delikatesse. Auf einem mächtigen Felsen liegt die Stadt Pizzo mit wunderbarem Ausblick auf die Äolischen Inseln. Und im Bergmassiv Aspromonte leben die letzten Griechen Kalabriens.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Emanuela Casentini

      Kalabrien bildet die äußerste Spitze tief unten im Süden Italiens. In dem kleinen Ort Scilla betreiben die drei Geschwister Gaietti ein Restaurant direkt am Strand. Hier gilt der Schwertfisch als Delikatesse und wird ganz typisch zu Rouladen verarbeitet und serviert. Südlich von Scilla, in Reggio Calabria, der heimlichen Hauptstadt Kalabriens, lebt der Pfeifenmeister Fabrizio Romeo. In seiner kleinen Manufaktur fertigt er Einzelstücke aus Bruyèreholz, die bei Pfeifenrauchern in ganz Europa geschätzt werden. Auf einem mächtigen Felsen liegt die kleine Stadt Pizzo. Von dort hat man einen wunderbaren Blick auf die Äolischen Inseln. Hier wird das berühmte Trüffeleis "Tartufo Moro" zubereitet. Es hat einen flüssigen Schokoladenkern und ist eine unwiderstehliche Köstlichkeit. Nur 20 Kilometer weiter südlich liegt der malerische Ort Tropea. Hier werden aus den hier typischen roten und besonders süßen Zwiebeln Marmelade und andere Köstlichkeiten hergestellt. In der Region Rossano an der Ostküste Kalabriens wächst die Lakritzpflanze besonders gut. Die Familie Amarelli stellt seit 1731 Lakritzbonbons her und führt das Unternehmen bereits in der 14. Generation. Im Bergmassiv Aspromonte leben die letzten Griechen Kalabriens, die heute noch die Traditionen und Bräuche aus der Antike pflegen. Zumindest die Alten sprechen sogar noch die Sprache ihrer Ahnen. Annunziato Riggio ist einer von ihnen. Er setzt sich aktiv dafür ein, dass die griechische Kultur mit ihren Mythen und Legenden lebendig bleibt.

      Umrahmt von 8.000 Kilometern Küste bietet Italien nicht nur schöne Badestrände und ideale Wassersportmöglichkeiten. Das Landesinnere überrascht oft mit einer unberührten Natur, malerischen Dörfern und Städten. Die Dokumentationsreihe unternimmt eine filmische Reise durch die grandiosen Landschaften der Abruzzen, von Umbrien, Sardinien, Kalabrien, der Basilikata, Molise und dem Cilento. Junge Leute, die altes Handwerk wieder entdecken und damit ihren Lebensunterhalt verdienen, laden in ihre Werkstätten ein. Andere produzieren regionale Delikatessen. Alte Obst- und Gemüsesorten werden wieder kultiviert. Das alles ist nur durch persönliches Engagement möglich. Besonders die vielen kleinen traditionellen Familienunternehmen setzen auf Qualität und Nachhaltigkeit. Die fünfteilige Dokumentationsreihe reist in bekannte wie weniger bekannte Regionen und zeigt völlig neue Perspektiven.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 27.12.19
      09:15 - 10:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.12.2019