• 21.03.2011
      23:15 Uhr
      Ingo Metzmacher - Ein deutscher Dirigent Dokumentation Deutschland 2010 | arte
       

      Kann ein Taktstock mehr bewegen als "nur" Musik? Der Dirigent Ingo Metzmacher, Publikumsmagnet, Kritikerliebling und Anti-Star zugleich, ist sich dessen sicher.

      Montag, 21.03.11
      23:15 - 00:10 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

      Kann ein Taktstock mehr bewegen als "nur" Musik? Der Dirigent Ingo Metzmacher, Publikumsmagnet, Kritikerliebling und Anti-Star zugleich, ist sich dessen sicher.

       

      Ingo Metzmacher ist Spezialist für die Musik des 20. Jahrhunderts. Solche als schräg verschrienen Klänge sind sein Markenzeichen - eher ungewöhnlich für einen Dirigenten, der so bekannt ist. "Keine Angst vor neuen Tönen" hieß sein Buch, das dem Musikinteressierten die vermeintlich schwierigen Klänge nahebringen möchte. Das Publikum, so Metzmachers These, ist zeitgenössischer "Klassik" gegenüber aufgeschlossener, als man gemeinhin denken mag.
      Metzmacher trat den Beweis an: Die von ihm begründeten "Casual Concerts", Konzerte ohne Frackzwang, sind eine Erfolgsgeschichte. Die Idee: Der Dirigent moderiert, erklärt dem Publikum, warum die Musik so klingt, wie sie klingt, greift nach dem Taktstock und lotst das Orchester durch die auf einmal gar nicht mehr so unzugängliche Partitur. Zeitgenössische Musik zum Anfassen.

      Als Dirigent setzte und setzt Metzmacher stets Maßstäbe - sei es früher mit dem Ensemble Modern, sei es als Generalmusikdirektor der Hamburger Staatsoper, die unter ihm Opernhaus des Jahres wurde, oder bei den Salzburger Festspielen, wo er mit den Wiener Philharmonikern triumphale Kritiken erntete. So einen wollte man seinerzeit haben in Berlin, wo Metzmacher vor wenigen Jahren die Leitung des Deutschen Symphonie-Orchesters (DSO) - das zweite große Orchester neben den Philharmonikern - übernahm. Doch das Verhältnis wurde trotz Erfolgsgeschichte beim Publikum im Sommer 2010 vorzeitig beendet. Metzmacher fand sich in seiner Arbeit von der Stadt nicht genügend unterstützt und sah deshalb keine Zukunft.

      Während der Dreharbeiten zeichnete sich Metzmachers Abschied vom DSO bereits ab. Der Film begleitet den Dirigenten in einer Umbruchphase und zeigt ihn mit dem DSO in Berlin sowie mit internationalen Orchestern und Stars. Zugleich taucht er ein in die Geschichte des Musikers, dessen Vater diesem Vorbild und Rätsel zugleich war. Eine Geschichte, die von Hannover nach Italien führt, wo Metzmacher im politisch denkenden Komponisten Luigi Nono seinen geistigen Ziehvater finden sollte. Sigrun Matthiesens Porträt kommt der Gedankenwelt des Dirigenten auf einzigartige Weise nahe.

      Wird geladen...
      Montag, 21.03.11
      23:15 - 00:10 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.12.2018