• 14.09.2018
      20:15 Uhr
      In Wahrheit: Jette ist tot Fernsehfilm Deutschland 2018 | arte Mediathek
       

      Eine mysteriöse Internetbekanntschaft, eine Drogen-Razzia auf einer Party, der plötzliche Tod eines Mädchens - wie hängt all das zusammen?
      Im Kofferraum eines Unfallwagens, der von einem belgischen Drogendealer gefahren wurde, wird die Leiche der 16-jährigen Jette entdeckt. Zu ihrem Schrecken erkennt Kommissarin Judith Mohn in der Toten die Tochter eines befreundeten Ehepaars. Sie hatte die Jugendliche am Abend zuvor bei einer Razzia gesehen und allein nach Hause geschickt. Geplagt von Schuldgefühlen nimmt Judith die Ermittlungen auf.

      Freitag, 14.09.18
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Eine mysteriöse Internetbekanntschaft, eine Drogen-Razzia auf einer Party, der plötzliche Tod eines Mädchens - wie hängt all das zusammen?
      Im Kofferraum eines Unfallwagens, der von einem belgischen Drogendealer gefahren wurde, wird die Leiche der 16-jährigen Jette entdeckt. Zu ihrem Schrecken erkennt Kommissarin Judith Mohn in der Toten die Tochter eines befreundeten Ehepaars. Sie hatte die Jugendliche am Abend zuvor bei einer Razzia gesehen und allein nach Hause geschickt. Geplagt von Schuldgefühlen nimmt Judith die Ermittlungen auf.

       

      Stab und Besetzung

      Judith Mohn Christina Hecke
      Markus Zerner Rudolf Kowalski
      Freddy Breyer Robin Sondermann
      Jette Mertens Franziska Brandmeier
      Sarah Mertens Emilie Neumeister
      Nicole Mertens Sophie von Kessel
      Frank Mertens Hary Prinz
      Sven Berger Leonard Kunz
      Martha Mertens Maja Beckmann
      Ben Mertens Cornelius Obonya
      Niklas Mohn Jürgen Maurer
      Regie Matthias Tiefenbacher
      Ausstattung Peter R. Schwab
      Schnitt Horst Reiter
      Kostüm Petra Kilian
      Sonstige Mitwirkung Achim Strommenger-Reich
      Kamera Hanno Lentz
      Drehbuch Mathias Schnelting
      Redaktion Olaf Grunert
      Musik Christoph Zirngibl

      Nach dem Autounfall eines belgischen Drogendealers auf einer Landstraße an der Saar wird im Kofferraum seines Wagens die Leiche einer 16-Jährigen entdeckt. Judith Mohn kennt die Tote: Es ist Jette Mertens, die Tochter des befreundeten Ehepaars Nicole und Frank. Die Kommissarin hatte Jette noch am Abend des Verbrechens bei einer Drogen-Razzia auf einer Party gesehen und sie allein nach Hause geschickt. Getrieben von Schuldgefühlen setzt die Ermittlerin alles daran, Jettes Mörder zu finden.

      Gleichzeitig plagen Judith auch im Privaten Sorgen: Eigentlich sollten sie und ihr Mann Hochzeitstag feiern, doch Niklas scheint spurlos verschwunden. Bald stellt sie fest, dass Jettes jüngere Schwester Sarah mehr über das Verbrechen an ihrer Schwester weiß, als sie sagt. Sarah chattet im Internet mit einem Unbekannten, der sich hinter dem Avatar "Leo" versteckt.

      Gemeinsam mit ihrem Kollegen Freddy kommt Judith auf die Spur des geheimnisvollen Nerds Sven, der sich in der Nähe der Familie Mertens herumtreibt. Doch welche Verbindung besteht zwischen dem im Heim aufgewachsenen Computerfreak und der Familie Mertens? Mysteriös sind auch die Informationen, die die Kommissarin erhält, als sie immer tiefer in das Geflecht aus Lügen und Geheimnissen der Familie eindringt. Als Sarah plötzlich verschwindet, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit …

      Mit "Jette ist tot" folgt nun der zweite Teil der ZDF-Krimiserie "In Wahrheit". Der Regisseur Matthias Tiefenbacher führte bereits Regie bei Serien wie "Balko" (1998), "Der Fahnder" (1999) oder "Tatort: Herrenabend" (2011). Darüber hinaus inszenierte Tiefenbacher zahlreiche Fernsehfilme wie "Stille Post" (2008) oder "Schwarzach 23" (2015).

      Neben den Stammschauspielern Christina Hecke, Rudolf Kowalski und Robin Sondermann übernehmen im zweiten Teil der Krimi-Serie Hary Prinz ("Angst - Der Feind in meinem Haus", 2016), Sophie von Kessel ("Ein Kommissar kehrt zurück", 2016) und Franziska Brandmeier ("Schimanski: Loverboy", 2013) Episodenrollen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 14.09.18
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.09.2018